Unglücksort Smolensk als Reiseziel

Bildschirmfoto der Internetseite www.wycieczkidosmolenska.pl

Internetseite www.wycieczkidosmolenska.pl: Ausflüge nach Smolensk

(Berlin, MH) Ob geschmacklos oder nicht: Die Angebote stehen bereit und werden offenbar von vielen Polen wahrgenommen – und vor allem auch gebucht. Unter dem Namen ‚Ausflüge nach Smolensk‘ bieten immer mehr polnische Reisebüros Ausflüge zum Ort des schrecklichen Unglücks im April 2010 an. Am 10. April letzten Jahres starben beim Absturz eines Flugzeugs viele hochrangige polnische Politiker und Vertreter wichtiger Institutionen (Polen.pl berichtete), unter anderem der Präsident Lech Kaczynski. Nun, wo der Jahrestag dieser Katastrophe sich nähert, steigt das Interesse an Reisen nach Smolensk.

Pilgerfahrt-Charakter

In einem typischen Drei-Tage-Programm stehen die Besichtigung des Ortes der Massaker von Katyn 1940 und der Unglücksstelle des Präsidentenflugzeug von 2010 auf der Besuchsliste.

Viele der angebotenen Ausflüge haben Pilgerfahrt-Charakter, oft ist ein Priester mit in der Reisegruppe. Ein Gebet aussprechen, eine Kerze anzünden, ein Foto mit beschädigten Bäumen in Hintergrund machen –  das zieht die meisten Interessenten an. Die Neugier und vielleicht auch Sensationslust, ein Flugzeugteil zu finden, die Birke, an der das Flugzeug mit der Tragfläche möglicherweise zerschellte anzufassen oder Augenzeugen zu treffen ist auch eine Motivation für die Reisebuchung. Der am meisten begehrte Termin ist der 10. April, der Jahrestag des Unglücks. Zur Enttäuschung vieler Reisender ist es allerdings an diesem Tag nicht möglich, den Ort der Katastrophe zu besuchen. Man geht davon aus, dass an diesem Tag der Besichtigungsort wegen staatlicher Feierlichkeiten gesperrt wird: Deswegen werden für den 10. April 2011 keine Besichtigungen für Reisegruppen angeboten.

Online-Buchungsportal

Die Angebote für Reisen nach Smolensk werden auf einer speziellen Internetplattform offeriert, die unter der Adresse www.wycieczkidosmolenska.pl (Deutsch: Ausflüge nach Smolensk) erreichbar ist. Ab 990 Zloty, rund 250 Euro, kann man eine solche Reise buchen. Enthalten sind die Kosten für die Busfahrt, zwei Übernachtungen, Vollverpflegung und ein Visum. Verlängerungen können hinzugebucht werden, zum Beispiel Abstecher nach Wilno oder Grodno.

Nachfrage und Preise steigen

Die Reiseunternehmen beklagen sich bereits über steigende Hotelpreise in Smolensk. Deswegen werden als Übernachtungsorte bereits vielfach benachbarte Städte und Dörfer gebucht. Nach Angaben der Anbieter ist die Nachfrage nach den Smolensk-Reisen schon jetzt mehr als zufriedenstellend. Allerdings wird der große Ansturm noch erwartet.

Reisebuchungen kommen, ebenfalls nach Angaben der Anbieter, insbesondere von Senioren-, Studenten- und Schülergruppen sowie von Organisationen und Individualreisenden.

Quellen:

http://wiadomosci.gazeta.pl/Wiadomosci/1,80273,7843393,Smolensk….

http://wiadomosci.gazeta.pl/Wiadomosci/1,80273,9062761,Propozycja…

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Anna
  2. Holgi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*