Ausstellung: Raum und Zeit in Polen und Deutschland

Kurt_Buchwald_Im Kreis der Wahrnehmung. Sizilien. 2006. Quelle: Kurt Buchwald

Kurt Buchwald: Im Kreis der Wahrnehmung. Sizilien. 2006. Quelle: Kurt Buchwald

Ausschnitt, Illusion und Sichtbarkeit sind nach Ausstellungsbeschreibung weitere Kategorien, in denen sich das Medium Foto im Rahmen der Ausstellung bewegt. Interpretationen der ungewöhnlichen künstlerischen Aufnahmen sollen weitaus offener sein, als dies bei kommerzieller, alltäglicher oder ideologischer Fotografie der Fall sei: So nutzt Pozniak die ‚Camara Obskura‘ des polnischen Fotografen Zajfert aus Stuttgart. Diese benötigt sieben Tage für eine einzige Belichtung und lässt damit Motive ganz anders als üblich erscheinen – und entkoppelt sich so vom hektischen Alltag. Ahrend lässt ebenfalls Fotos mit langer Belichtungszeit und optischen Effekten entstehen. Olek macht aus Fotos wiederum Fotomotive und erzeugt auf diese Weise andere, ungewohnte Perspektiven. Buchwald hingegen präsentiert seine Wahrnehmung unter anderem über eine direkt auf die Objekte gesetzte Rohr-Kamera sowie Wolken-Fotos. Nach Angaben der Aussteller ist der ‚Pendlerbezug‘ und die deutsch-polnische Interaktion der Künstler wesentlicher Bestandteil der Ausstellung.

Studio im Hochhaus, Zingster Straße 25, 13051 Berlin, E-Mail: studioimhochhaus@kultur-in-lichtenberg.de

www.kultur-in-lichtenberg.de

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*