‚Bar Mleczny‘ (Milchbars) – Kultort aus den Zeiten der (sozialistischen) Volksrepublik Polen

Schild einer Milchbar. Foto: Polen.pl (KK)

Milchbars sind immer noch beliebte Orte für das Mittag- oder Abendessen

(Krakau, KK) Zu Zeiten der ‚PRL – Polska Rzeczpospolita Ludowa‘ (Volksrepublik Polen) erlebten sie ihre Blütezeit. Um breite Bevölkerungsschichten preiswert und vegetarisch (Fleisch war damals seltene Luxusware!) ernähren zu können, wurden die polnischen Milchbars sogar verstaatlicht. So wurden sie eine billige Alternative zur häuslichen Selbstversorgung und damit auch zum Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens.

Auch heute noch ziehen sie eine zahlreiche und sehr vielfältige Kundschaft an: Man findet ebenso Arbeiter und Rentner, wie auch Studenten, ganze Familien mit Kindern oder auch Geschäftsmänner in den Lokalen. Und zunehmend auch Touristen, die auf den Geschmack gekommen sind. Denn die Milchbar bietet neben den ansprechenden Preisen sehr leckere Gerichte aus der traditionellen polnischen Küche an.

Milchbar – Kleine Gebrauchsanleitung

Das Angebot reicht von Suppen, ‚Naleśniki‘ (Pfannkuchen) mit verschiedenen Füllungen, ‚Placki ziemniaczane‘ (Kartoffelpuffer) und ‚Pierogi‘ (gefüllte Maultaschen), über ‚Schabowy‘ (Kotelett), bis hin zum selbstgebackenen Kuchen zum Nachtisch. Das Tagesangebot ist für gewöhnlich auf einer Tafel in der Nähe des Einganges zu finden. Ist hinter dem jeweiligen Gericht ein Preis angegeben, dann ist dieses am heutigen Tage verfügbar. Da es sich um ein Selbstbedienungsrestaurant handelt, muss man sich an der Kasse anstellen und dort dann bestellen. Das Essen bekommt man meist sofort aus der Küche ausgehändigt, meist nach sehr kurzer Wartezeit. Noch das Besteck und die Papierservietten mitnehmen, einen Tisch aussuchen und man kann es sich in Ruhe schmecken lassen. Da es zur Mittagszeit etwas voll werden kann, ist es durchaus üblich, sich nach kurzer Nachfrage zu jemand anderem an den Tisch zu setzen. Man will ja schließlich nicht nur das Essen, sondern auch die Landsleute näher kennen lernen.

Tipp: Ein beliebtes und empfehlenswertes Lokal in Krakau befindet sich auf der ul. Grodzka 43, unweit der Altstadt.

 Ein Verzeichnis der verschiedenen Milchbars in den jeweiligen polnischen Städten findet man beispielsweise unter http://barymleczne.celniej.pl/ oder http://smupo.achjoj.info/bary_mleczne

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*