Bergfest beim ‚filmPOLSKA‘-Filmfestival

Programmheft filmPOLSKA 2011. Foto:Polen.pl (JW)

Volles Programm bei filmPOLSKA 2011

(Berlin, JW) Am Sonntag feierte das polnische Filmfestival ‚filmPOLSKA‘ Bergfest: Mit dem Slogan ‚7 Kinos, 7 Tage, 100 Filme‘ begann die Woche des zeitgenössischen polnischen Films am vergangenen Donnerstag und endet an diesem Mittwoch. Die Resonanz des Berliner Publikums ist, schenkt man etwa einem Interview mit dem Veranstalter vom Polnischen Institut Berlin auf dem Sender ‚radioeins‘ glauben, groß. Viele Besucher schauen sich auch mehrere der Filme aus den sechs Rubriken an.

Über eine der sieben Auftaktveranstaltungen (im Club der Polnischen Versager) berichtete auch Polen.pl.

Drei Tage in sechs Rubriken

Wer sich für frische Ideen im Film interessiert und in Berlin ist, sollte sich an den kommenden drei Tagen unbedingt den Kalender für ein paar der Filme freihalten. In sechs Rubriken finden sich Vorstellungen, diese lauten ‚Neues Polnisches Kino‘, ‚Kamerakunst‘, ‚Dokumentarfilme‘, ‚Retrospektive‘, ‚Special Screening‘ und ‚Shorts‘. Ergänzt wird das Progamm durch Workshops und Ausstellungen. So entsteht ein detaillierter Einblick in die aktuelle Filmkunst in Polen, und das kann durchaus sehr unterhaltsam und informativ sein. Heute steht beispielsweise um 19.30 Uhr der Film ‚Der Pianist‘ im Kino Arsenal ebenso im Programmheft wie um 20.30 Uhr der aktuelle ‚Morgen wird alles besser‘ im FSK-Kino. Die gesamte Dekalog-Reihe Krzystof Kieslowskis kann geschaut werden. Das Festival als größtes seiner Art lohnt auf jeden Fall einen Besuch.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

No Responses

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*