Co się dzieje – Deutsch-Polnische Termine im November 2017

Termine Deutschland Polen(Dülmen, AF; Moskau, KL; Pforzheim, JW) Kurz vor Jahresende wartet die deutsch-polnische Szene nochmals mit allerlei Veranstaltungen auf. So zieht die dunkle Jahreszeit Filmfreunde in die Kinos. Wie gut, dass das Angebot groß ist: Das Deutsche Polen-Institut veranstaltet die Filmreihe „Gott vergibt, die Geheimdienste nie! Spione, Agenten und Maulwürfe im polnischen Film“ (gezeigt werden Röschen/Różyczka und Wałęsa – Der Mann aus Hoffnung) sowie eine weitere Filmreihe unter dem Titel „(Alb)Traum Kommunismus. 100 Jahre Oktoberrevolution im Kino“. In Dresden läuft der Klassiker Das gelobte Land / Ziemia obiecana, in Weimar Hiszpanka / Spanische Grippe und in München werden beim 37. Filmschoolfest vier weitere polnische Filme aufgeführt.

Auch Literaturinteressierte kommen nicht zu kurz. Mit Olga Tokarczuk kommt eine vielfach übersetzte und ausgezeichnete Schriftstellerin nach Offenbach. Sie liest aus ihren Romanen „Der Gesang der Fledermäuse“ und „Jakobsbücher“. Ersterer liegt dem Thriller „Pokot“ (Fährte/ Spur) zugrunde, den die renommierte Regisseurin Agnieszka Holland drehte. Er wurde bei der Berlinale 2017 ausgezeichnet und ist für den Oscar 2018 nominiert. Der Thriller wird diesen Monat auch bei den Osteuropäischen Filmtagen Dresden vorgeführt.

Nachdem Emilia Smechowski ihr Buch „Wir Strebermigranten“ im Oktober bereits in Berlin vorgestellt hat, wird sie diesen Monat gemeinsam mit der Journalistin Ewa Wanat im Krakauer Haus in Nürnberg über ihre Migratons- und Integrationserfahrungen in Deutschland diskutieren.

Wie jedes Jahr bietet der Greifswalder polenmARkT – Festival polnischer Kultur ein vielfältiges Veranstaltungsangebot in den Rubriken Theater, Musik, Literatur und Film.

Ein ebenfalls wiederkehrendes Ereignis ist die Verleihung des Karl-Dedecius-Preises an deutsche und polnische Übersetzer. In der Herner Martin-Opitz-Bibliothek werden nun bis Januar 2018 die bedeutenden, preisgekrönten Werke ausgestellt. Erwähnenswert ist auch die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ im Darmstädter Residenzschloss. Sie ist im Rahmen des Projektes „Von der politischen Utopie zum gesellschaftlichen Albtraum. Innenleben, Transformation und Aufarbeitung des Kommunismus in Deutschland und Polen“ entstanden.

Diese und viele weitere Veranstaltungstipps gibt es jeden Monat in unserem Kalender Co się dzieje. Hinweise auf Termine und Veranstaltungen in Polen finden Sie regelmäßig auf unserer facebook-Seite. Viel Freude beim Stöbern!

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

  • ...leider gibt es hierzu keine verwandten Themen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*