Co się dzieje? Deutsch-polnische Termine im Oktober 2012

 

Kulturpalast in Warschau (AK)

Kulturpalast in Warschau (AK)

(Pforzheim, JW/ Regensburg, AK) Liebe Polen.pl-Leserinnen und -Leser, ab sofort findet ihr monatlich in der Rubrik „Nützliches“ unter dem Titel „Co się dzieje?“ (Was ist los?) eine Übersicht mit deutsch-polnischen Terminen im deutschsprachigen Raum. Es handelt sich hierbei um eine Auflistung aus verschiedenen Bereichen ohne Anspruch auf Vollständigkeit – dafür geschieht einfach zu viel. Wer noch einen Hinweis hat, kann ihn gerne als Kommentar posten. Viel Spaß!

FILME

Mi 10.10.12, 18.00 Uhr

Kraszewski-Museum Dresden

Czlowiek ze Zelazna – Der Mann aus Eisen

Andrzej Wajdas Meisterwerk von 1981 über die Danziger Streikbewegung.

Weitere Infos unter: http://leipzig.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=852

 

Di 16.10.2012, 19.30 Uhr

Arsenal, Berlin

Sekret / Das Geheimnis

Der 30-jährige Ksawery ist schwul und verdient sein Geld mit Auftritten als Drag Queen in Nachtclubs. Zusammen mit seiner jüdischen Agentin macht er sich auf den Weg seinen Großvater Jan zu besuchen. Bald wird die Liebe und der Respekt für diesen auf die Probe gestellt, als Jans dunkles Geheimnis aus der Zeit des Holocaust ans Licht kommt.

Weitere Infos unter: http://berlin.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=889

 

Mi 17.10.2012, 19.30 Uhr

Arsenal, Berlin

Trzecia część nocy / Ein Drittel der Nacht

Krakau im Jahr 1940. Michał flieht nach der Ermordung seiner Familie durch die Deutschen in eine Grossstadt. Verfolgt von der Gestapo sucht er Zuflucht in einem Haus. Die Geheimpolizei, die ihm auf den Fersen ist, verhaftet aus Versehen einen Unbekannten, dem Michał ähnlich sieht…

Weitere Infos unter: http://berlin.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=890

 

Do 18.10.2012, 20.00 Uhr

Polnisches Institut Leipzig, Markt 10, Leipzig

Chopin. Pragnienie milosci/ Sehnsucht nach Liebe

Film über Chopins Pariser Zeit bis zu seinem Tod im Zusammenhang der jährlich stattfindenden Leipziger Chopin-Tage.

Weiter Infos unter: http://leipzig.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=855

 

Sa 20. – So 21.10.2010

Babylon, Berlin

6. ZEBRA Poetry Film Festival

Polen steht dieses Jahr im Fokus des ZEBRA Poetry Film Festival. Neben einem Filmprogramm mit Poesiefilmen aus Polen werden auch die Ergebnisse des grenzübergreifenden Filmworkshops „Poetic Encounters“ präsentiert.

Weitere Infos unter: http://berlin.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=909

 

Mo 22.10.2012, 20.00 Uhr

Hackesche Höfe Kino, Berlin

Sala samobójców / Suicide Room

Es sind noch 100 Tage bis Dominik die elitärste Schule Polens verlässt. Doch eine Reihe demütigender Erlebnisse, die von seinen Mitschülern sofort in sozialen Netzwerken verbreitet werden, bringt Dominiks Welt ins Wanken. Erniedrigt vom Cybermobbing verlässt er 10 Tage lang nicht sein Zimmer und flüchtet sich in die Anonymität des Internets.

Weitere Infos unter: http://berlin.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=891

 

MUSIK

Di 16.10.2012, 20.00 Uhr

Kesselhaus, Kulturbrauerei, Berlin

Piksel tony – Pixel Klänge crossing borders und NoGo by Duo cri du coeur & Nanoschlaf meets Lorenc/Szatarski/Hewelt

Nanoschlaf ist eine experimentelle Musikgruppe aus Köln und kooperiert bei diesem Projekt mit den polnischen Tänzern Dawid Lorenc, Filip Szatarski und Radek Hewelt. Nanoschlaf spezialisiert sich auf die klangliche und strukturelle Verschmelzung von akustischer und elektronischer Musik.

Weitere Infos unter: http://berlin.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=912

Mi 17.10.12, 19.30 Uhr

Alte Handelsbörse, Naschmarkt 2, Leipzig

Das 5. Goldene Konzert – Klang SO Chopin?

Festkonzert zum 20-jährigen Bestehen der Neuen Leipziger Chopin-Gesellschaft und zur Eröffnung der XXII. Leipziger Chopin-Tage.

Weitere Infos unter: http://leipzig.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=850

 

Do 18.10.2012 – Fr 19.10.2012

Stadtgarten und Alte Feuerwache in Köln

Avant Art Festival Polen-Niemcy 2012 zu Gast in Köln

Das Projekt Avant Art Festival Polen-Niemcy 2012 hat sich zum Ziel gesetzt, die deutsch-polnischen performativen Künste, die im Auftrag des Avant Art-Festivals in Breslau produziert wurden, zu fördern und der Öffentlichkeit vorzustellen.

Weitere Infos unter http://www.polnisches-institut.de/programm/avant_art_festival_polen_niemc,1367/

 

Sa 27. – So 28.10.2012

Leipzig und Dresden

Songs of Schulz

Bruno Schulz‘ Erzählungen von seiner Kindheit im galizischen Drohobycz zählen zu den Meisterwerken der europäischen Literatur des 20. Jahrhunderts.  der Performance Songs of Schulz nähern sich fünf Künstler aus Gdańsk dem Werk mit den Mitteln zeitgenössischer Musik, um das Interesse an Bruno Schulz aufs Neue zu wecken.

Weitere Infos unter: http://leipzig.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=845

 

KUNST

 

Do 04.10.2012 – Do 25.10.2012                                                  

Vernissage: 4. Oktober 2012 – 19 Uhr

Worringerstr. 57 (Hinterhof), 40212 Düsseldorf

W 111                                                                                                      

Exakt 1111 Kilometer Landweg trennen die Kunstzentren Warschau und Düsseldorf voneinander. Versteht man diese Entfernung nicht als eindimensionale Linie auf einer Landkarte, sondern als Raum, der beide Städte miteinbezieht, stellt sich die Frage, wie Künstler beiderorts auf diesen reagieren. Die Gruppenausstellung W1111 widmet sich diesem interkulturellen Diskurs, erkundet, wie sich Gemeinsamkeiten und Gegensätze konkret äußern und woraus sie resultieren.
Die Ausstellung W1111 ist Teil der Kultursaison Klopsztanga. Polen_grenzenlos_NRW: http://www.klopsztanga.de

Weitere Infos unter: http://www.polnisches-institut.de/programm/w_1111,1362/

LESUNGEN

 

Di 2.10.2012                                                                  

Literaturhaus Darmstadt, Kasinostr. 3

Polski Tango
Lesung mit Adam Soboczynski. Moderation und Gespräch: Matthias Kneip, Andrzej Kaluza Als Kind verliebt sich Adam Soboczynski in das westliche Deutschland. Bald darauf siedeln der junge Pole und seine Eltern nach Koblenz über. Doch was geschah mit dem zurückgebliebenen Leben? Mehr als 20 Jahre später begibt sich der preisgekrönte Journalist auf Reisen, um das Land seiner Kindheit neu zu entdecken. Berlin – Warschau: eine Lebensreise. Mit Charme, Witz und Schärfe hinterfragt Adam Soboczynski die Polenklischees der Deutschen und erklärt, warum die polnische Putzfrau inzwischen eine Russin ist. Lauter Geschichten von spannenden Menschen voller Poesie, Tiefsinn und Komik. Eintritt: 6 €, ermäßigt 4 €.


Weitere Infos und Karten unter: http://www.deutsches-polen-institut.de/Termine/archiv.php?we_objectID=3697&pid=72

 

Mi 10.10.2012, 19.30 Uhr

Krimibuchhandlung Miss Marple, Berlin

Izabela Szolz „Ein stiller Mörder“

Die Kommisarin Anna Hwierut ermittelt in Warschau in zwei Mordfällen, was nicht nur sie, sondern auch ihren Sohn in große Gefahr bringt…

Weitere Infos unter: http://berlin.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=899

 

Di 16.10.2012 – Do 18.10.2012

Darmstadt, Essen, Düsseldorf
Korczak. Versuch einer Biografie
Autorengespräch mit Joanna Olczak-Ronikier und deutsche Lesung ausgewählter Fragmente.
Die Autorin erzählt das Leben von Janusz Korczak (Henryk Goldszmit) vor dem Hintergrund der Umbrüche des jüdischen Lebens in Polen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Joanna Olczak-Ronikier zeigt den Protagonisten als einen jungen Arzt mit sozialen Interessen, als innovativen Pädagogen, Schriftsteller, Verleger und Leiter des jüdischen Waisenhauses in Warschau. Für die Autorin war Korczaks Biographie eine Art Familienberufung, da das erste Buch über Korczak ihre Mutter Hanna Mortkowicz-Olczakowa kurz nach dem Krieg schrieb, um das Heldentum des „alten Doktors“ zu dokumentieren, der selbst beim letzten Weg nach Treblinka seine Schützlinge nicht im Stich ließ.

Weitere Infos unter http://www.polnisches-institut.de/programm/korczak_versuch_einer_biograf,1364/

 

Fr 19.10.2012, 20.00 Uhr

Akademie der Künste am Pariser Platz, Berlin

Korczak. Versuch einer Biografie

Janusz Korczak ist weltweit bekannt als polnisch-jüdischer Arzt, Reformpädagoge und Schriftsteller, der seine ihm anvertrauten Waisenhauskinder 1942 aus dem Warschauer Ghetto ins Vernichtungslager Treblinka begleitete. Lisa Palmes liest Auszüge aus ihrem deutschen Übersetzungsmanuskript.

Weitere Infos unter: http://berlin.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=913

Di 23.10.2012, 19.00 Uhr

Polnisches Institut Leipzig, Markt 10, Leipzig

Wir Seesterne – Gedichte von Miron Bialoszewski

Miron Bialoszewski (1922-1983) gehört zu den eigensinnigsten polnischen Dichtern des 20. Jahrhunderts. Hierzulande kaum beachtet, sind seine wortspielerischen Werke in Polen Lyrik-Klassiker.

Weitere Infos unter: http://leipzig.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=854

WORKSHOPS

Do 4.10.2012, 17:00-20:00

05.10.2012, 10:00-20:00

Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig

Politics of the small act“

Internationaler Workshop und öffentliche Veranstaltungsreihe mit Präsentationen und Diskussionen u.a. mit Vertretern der Zeitschrift „Krytyka Polityczna“ aus Warschau. Die Veranstaltung fokussiert auf die Möglichkeit der Veränderung auf einer gesellschaftlichen Ebene durch „kleine Handlungsformate“ (small acts), d. h. Mikro-Strategien der Selbstermächtigung und Selbstorganisation der Bürger/-innen. Der Workshop erforscht das Potential dieser selbstbeauftragten Eingriffe in das Sozialgefüge und kartografiert künstlerische und zivilgesellschaftliche Strategien von small acts.

Weitere Infos unter: http://leipzig.polnischekultur.de/index.php?navi=013&id=856

 

AUSSTELLUNGEN

 

Sa 6.10.2012

Deutsch-Polnische Regionalausstellung in Gartz (Oder)

Die 8. Deutsch-Polnische Regionalmesse am 06.10.2012 im Kanonenschuppen Gartz(Oder) wird organisiert durch den Gewerbebund Gartz (Oder) und die polnische Handwerkskammer Gryfino. Für Interessenten und Gewerbetreibende besteht die Möglichkeit, sich an der Ausstellung mit einem kostenfreien Innen- oder Außenstand zu beteiligen. Die Ausstellung findet in der Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt und wird umrahmt mit einem deutsch-polnischen Kulturprogramm.

Weitere Infos unter http://www.pomerania.net/main.cfm?l=de&rubrik=5&th=4&newsid=1379

 

TAGUNGEN/ KONFERENZEN

Fr 19. – Sa 20.10.2012

Kollegienhaus der Uni Basel, Petersplatz 1

Eden für jeden? Touristische Sehnsuchtsorte in Mittel- und Osteuropa (vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart)“.                                                                                                                     

Wie wir bereits berichteten veranstalten der Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte der Universität Basel und die School of Social Sciences der University of Manchester einen interdisziplinären Workshop für Nachwuchswissenschaftler.

 

Mo 22. – Di 23.10.2012        

Düsseldorf, Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus,
Deutsch-osteuropäisches Forum, Bismarckstraße 90, Düsseldorf

„Vom Schlagbaum zur Brücke. Die deutsch-polnische Grenze im 20. Jahrhundert“
Zum offiziellen Abschluss des „Polen-Nordrhein-Westfalen-Jahres 2011/12“ findet zweitägig das internationale wissenschaftliche Symposium „Vom Schlagbaum zur Brücke. Die deutsch-polnische Grenze im 20. Jahrhundert“ statt. Experten verschiedener Nationen werden zur Situation vom 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart zu Wort kommen. Dabei wird deutlich, dass die Grenzziehungen dabei nicht durch die Völker selbst bestimmt oder alleine entschieden wurden. Das Entstehen, das Wirken und das Überwinden von Grenzen zwischen Völkern wird am deutsch-polnischen Verhältnis in besonderer Weise verständlich. Dabei ist insbesondere Oberschlesiens ein Beispiel, an dem sich die gesellschaftlichen, kulturellen, sozialen und wirtschaftliche Konfliktfelder staatlicher Grenzziehungen erkennen, darstellen und verstehen lassen. Deadline: 15.10.2012

Weitere Infos und das Programm unter http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=19949 und http://www.oberschlesisches-landesmuseum.de/%C3%BCber-uns/aktuelle-meldungen/158-symposion-vom-schlagbaum-zur-grenze.html

 

STUDIENREISE

 

Mi 10. – Sa 13.10.2012

Studienreise zu Schlössern und Adelssitzen in Niederschlesien

Bei der viertägigen Busreise nach Niederschlesien sind noch Plätze frei. Kosten: 574 € im Einzelzimmer, 499 € pro Person im Doppelzimmer.

Weitere Infos und Anmeldung unter http://www.dpgberlin.de/

 

Fr 19. – So 21.10.2012

Studienreise in die Woiwodschaft Lubuskie, Polen

Das Institut für angewandte Geschichte e.V. lädt Fachkräfte der historisch-politischen Bildung, Multiplikatoren, Studierende und
Interessierte zu einer Herbstreise durch die spannungsreiche Geschichte und die wilde Natur des polnischen Wilden Westens ein. Es gibt vieles zu entdecken, eine wilde Natur, nicht nur eine polnische oder deutsche Geschichte, sondern eine reiche Kulturlandschaft mit lesbaren Spuren der Frühslawen über die Ordensritterkolonisation bis in die Gegenwart des Odergrenzlandes.
Als einstmals beliebte „Berliner Sommerfrische“ gerieten die Neumark, das Sternberger und das Meseritzer Land seit dem Beginn des
Zweiten Weltkriegs vor über 70 Jahren in Vergessenheit.

Anmeldeschluss: 12. Oktober. Teilnahmegebühr: 40,00 Euro.
Kontakt: Magdalena Abraham-Diefenbach, m.abraham@instytut.net,
Tel.: 0176 65093535

Weitere Infos unter http://www.heimatreise.eu/

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Werner Meier DPG-München
  2. Anna
  3. Anna
  4. Anna
  5. Anna

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*