Cosy Concerts in vier Wänden

Cosy Concerts Flyer. Bild: Cosy Concerts

Cosy Concerts Flyer. Bild: Cosy Concerts

(Köln, MST) Das Festival Cosy Concerts veranstaltet vom 30. März bis zum 1. April Wohnzimmer-Konzerte in den Städten Berlin, Frankfurt (Oder) und Słubice (Slubice). Freunde der Musik sind eingeladen, die Künstler in ihren vier Wänden zu besuchen. So kann man weitab vom Trubel großer Stars gemeinsam einen gemütlichen Abend zu verbringen.

Das dreitägige Festival findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Die Besucher erwartet ein buntes Programm, angefangen bei Jazz über Chansons bis hin zu Pop und Klassik. Die Initiatoren, Viola Bornmann (Sängerin) und Lorenz Pöllmann (Viadrina-Dozent) streben mit ihren Veranstaltungen nach einer unkonventionellen Art der Präsentation von Musik. Weg von der Anonymität der großen Konzerte hin zu einer authentischen und intimen Atmosphäre mit weniger Leuten auf kleinerem Raum. “Wir wollen, dass die Zuschauer hinter die Kulissen schauen können”, fasst Pöllmann die Idee hinter dem Festival zusammen.

Um an einem der Konzerte im Wohnzimmer der Musiker teilzunehmen, ist eine Anmeldung über die Internetseite des Festivals notwendig. Der Veranstaltungsort wird über die Bestätigungsmail mitgeteilt. Programm, das in öffentlichen Räumen stattfindet, erfordert keine Anmeldung.

Musik in Berlin, Frankfurt und Słubice

Das Festival beginnt am 30. März um 16.00 Uhr in Słubice (Slubice) mit einer inhaltlichen Auseinandersetzung zu Themen des Musik- und Theatermanagements. Im Fokus stehen neue Ideen rund um den Bereich Audience Development in der Musik und alternative Konzertformate. Musikalisch macht an diesem Tag Lehmann Brothers aus Berlin den Anfang.

Neben deutschen Künstlern konnte Cosy Concerts auch Bands mit polnischem Hintergrund für das Festival gewinnen. Zum einen Iwona & The Crazy Vibes, einem entspanntem Jazz-Trio, dass am 30. März in Frankfurt (Oder) spielt und die Band Berlin-Warszawa Xpress. Die deutsch-polnische Rockmusik-Kapelle verbindet vielfältige Musikstile von Rock über Funk bis hin zu Jazz zu einem – nach Worten der Veranstalter – ‚einzigartigen Feuerwerk moderner Unterhaltungsmusik‘. Drei Berliner Jungs liefern das instrumentale Fundament für den ausdrucksstarken Gesang von Ola, die ihre Texte in der klangvollen polnischen Sprache verfasst und singt. Zu sehen ist die Band in Słubice (Slubice).

Dank der positiven Resonanz im letzten Jahr bleibt zu hoffen, dass das Festival erneut ein voller Erfolg wird. Und auch in Zukunft kann mit einem Fortbestehen dieser Initiative gerechnet werden. Inzwischen ist Cosy Concerts fest in die Lehre der Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder) eingebunden.

Anmeldungen über die Internetseite des Festivals:  www.cosyconcerts.wordpress.com

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*