Deutsch-französische Freunde werfen einen Blick nach Polen

Foto: Absturz über Gibraltar, Filmausschnitt (arte.tv)

Foto: Absturz über Gibraltar, Filmausschnitt (arte.tv)

(Köln, MST) In der ersten Woche des polnischen Amtsantritts für die EU-Ratspräsidentschaft wächst die Spannung weiter. Die Meinung über das Land wird steigen oder fallen – mit dem Beginn der Umsetzung der vorbereitenden Pläne. Kurze Einblicke in den Alltag Polens selbst und weg von der europäischen Bühne bieten die Videobeiträge auf arte.tv. Abhängig vom Trouble der Medien um das Land in den kommenden anderthalb Jahren zeigt der Sender ebenfalls Interesse am deutschen Nachbarland Polen.

Verwischte Spuren

Die Online-Plattform bietet zunächst kleinere Beiträge, die Teile des Journals am Mittag sind. In der Reihe “Was mir fehlt (2)” stellen drei Polinnen, die seit längerem in Deutschland wohnen, Gegenstände und Speisen vor, die es in Deutschland nicht gibt. Die Beiträge zum Themenabend vom 1. Juli 2011 können jetzt online angeschaut werden. Ein Spielfilm und eine Dokumentation widmen sich dem tragischen Tod Sikorskis 1943 während eines Flugzeugabsturzes. Beide Formate sind auch noch nach 70 Jahren auf der Suche nach der Wahrheit. Dokumente, die unter Verschluss gehalten werden und verwischte Spuren schüren den Verdacht, dass es sich bei dem Absturz bei Gibraltar um ein Attentat auf den Premierminister der Exilregierung handelte. Der polnische Politiker wurde Opfer der britischen Appeasement-Politik gegenüber Stalin.

Absturz über Gibraltar Dokumentation

und Absturz über Gibraltar Spielfilm

Hier der Link zum Online-Programm von arte mit allen weiteren Details: http://videos.arte.tv/de/do_search/videos/suche?q=polen

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*