Deutsch-polnisch-österreichisches Workcamp in Mauthausen

Jugendbegegnung Polen-Deutschland. Foto: CBI e.V.

Workshop für Jugendliche aus Polen, Österreich und Deutschland

(Berlin, JW) Im Juli 2012 bietet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. ein polnisch-deutsches Workcamp in Österreich an. Mauthausen, ein idyllisch an der Donau gelegener Ort nahe der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz ist nicht nur ein beliebtes Ausflugs- und Erholungsziel: Dort besteht auch eine KZ-Gedenkstätte. An diesem Ort findet das Workcamp statt. Thematisch im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Aber auch das Land soll während des Seminars entdeckt werden können. Pflegearbeiten an der Gedenkstätte, Ausflüge nach Linz und Wien und gemeinsames Freizeitprogramm sollen die Teilnehmer gemeinsam dem Thema näher bringen, aber auch die Kulturen und Geschichten der Teilnehmer der Gruppe vermitteln.

Partner des Projekts sind neben dem Technischen Hilfswerk auch die Sienkiewicz-Schule in Kołobrzeg (Kolberg). Das Projekt richtet sich an Jugendliche aus Polen, Österreich und Deutschland zwischen 16 und 21 Jahren. Beinhaltet sind unter anderem Vor- und Nachbereitungstreffen. 200 Euro beträgt die Teilnahmegebühr, die auch Verpflegung, Unterkunft und Anreise umfasst. Die Anmeldung ist bis zum 13. Mai 2012 möglich.

Weitere Informationen:  www.volksbund.de oder www.jak-berlin.de

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*