Die weite Welt der Online-Informationen über Polen

Eingabefeld der Suchmaschine blekko mit Eingabe Polen Nachrichten

Suchmaschinen finden viele Angebote rund um Informationen über Polen auf Deutsch

(Berlin, JW) Da ist es schwer, den Überblick zu behalten: Wie viele Informationsmöglichkeiten über Polen es im Internet mittlerweile gibt, ist kaum zählbar. Selbst, wenn man fahrlässigerweise alle nicht deutschsprachigen Angebote einfach einmal abzieht, bleiben noch zahlreiche Internet-Infoseiten, regionale Info-Seiten, Blogs und offizielle Informationsdienste übrig. Von den Polen-Spezialbereichen der großen Tages- und Wochenzeitungen im Netz einmal ganz abgesehen. Gibt man bei Google oder Bing etwa ‚Polen Nachrichten‘ ein, erhält man über 12 Millionen beziehungsweise 3 Millionen Treffer. So dachte ich darüber nach, wie schwer es für jemand Interessierten sein dürfte, sich über das Land Polen in deutscher Sprache zu informieren. Wenn diese Person dann noch  wünscht, verschiedene Perspektiven auf ein Thema zu finden und diese Perspektiven auch bewerten zu können, wird es ein fast unmögliches Unterfangen: Natürlich hat jede Internetseite, jeder Blog und jede Online-Plattform eine spezielle Sicht auf die Dinge, ist geprägt von Interessen und eigenen Wertungen. Das ist völlig normal. Bei uns von Polen.pl übrigens auch. Nun zu versuchen, die vorhandenen Angebote desbezüglich jeweils einzuschätzen – etwa wie die typische Gesinnung großer Tages- und Wochenzeitungen ja meist ungefähr verortet werden können – ist geradezu unmöglich.

Vielleicht kann dieser Beitrag einen allerersten Überblick über einige Informationsangebote über Polen im Internet mit einer auf Erfahrungen basierenden Beschreibung verschaffen. Unumgänglich ist diese Übersicht subjektiv, unvollständig und erst recht sind es die Beschreibungen. Dennoch signalisierten uns viele Leser, dass sie sich solch einen Überblick wünschten. Und als ich so darüber nachdachte, stellte ich fest: Ich wünsche ihn mir auch. Also schreibe ich diesen zunächst aus meiner Perspektive und hoffe auf Ergänzungen. Vielleicht ein Anfang für eine hilfreiche Übersicht? Beginnen wir.

Das-Polen-Magazin.de

Das deutschsprachige Polen-Magazin stammt aus der Feder von Frau Jäger-Dabek, einer ausgewiesenen Polen-Expertin, die auch Reiseführer und Bildungsliteratur verfasst. Ein Nachrichtensammeldienst für Polen-Informationen in deutschsprachigen Medien, polen-news-24.de, gehört zum umfangreichen Angebot. Die Magazin-Internetseite bietet einen breiten Überblick über politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen sowie – auch werbliche, aber als solche gekennzeichnete – Hinweise auf polenrelevante Angebote. Kurze und knappe Artikel mit aktuellem Charakter werden von längeren vertiefenden Beiträgen zu allgemeinen Themen ergänzt. Ein weiterer Schwerpunkt sind touristische Themen. Der Ansatz ist, möglichst viele Themen abzudecken und, wie in einem Magazin, zum längeren Schmökern einzuladen. Die Idee dahinter ist, das Interesse für Polen zu wecken und die Begeisterung der Autorin für das Land zu vermitteln. Mein Eindruck: Eine gute Lektüre, vor allem für Einsteiger.

Weitere Informationen: www.das-polen-magazin.de

Infoseite-Polen.d

Seite wurde eingestellt.

Das ‚unabhängige Nachrichtenportal‘ von einem kleinen Kreis von engagierten Polenfreunden rund um Herrn Kallok findet sich unter der Adresse ‚Infoseite-Polen‘. Inhaltlich erwartet den Leser eine tagesaktuelle Aufbereitung von aktuellen Meldungen, manchmal auch mit weiterführenden Ergänzungen und Hinweisen. Die sachliche Erscheinung setzt sich auch in den Inhalten fort, die erfreulich schlicht und ohne viele Ausrufezeichen und skandalheischende Elemente auskommen. Infrastrukturthemen, so fiel mir auf, sind immer besonders vertiefend dargestellt.

Weitere Informationen: www.infoseite-polen.de

Newsletter-Polen.de

Einen juristischen und wirtschaftlichen Schwerpunkt hat die Internetseite mit eingebundenem Newsletterdienst, der unter der Adresse newsletter-polen.de erreichbar ist. Frau Dr. Cech aus Berlin informiert schwerpunktmäßig über verkehrsrechtliche, wirtschaftsrechtliche und  steuerrechtliche Aspekte. Schade, dass die Datumsangabe zu den Beiträgen nur schlecht zu finden ist, und dass doch recht viel Werbung den Lesefluss unterbricht.

Weitere Informationen: www.newsletter-polen.de

Polen.travel

Wenn man über aktuelle Online-Informationen über Polen schreibt, darf man (wie mir zuerst passiert und nun ergänzt, mea culpa) selbstverständlich die offizielle Stelle nicht vergessen: Das Polnische Fremdenverkehrsamt bietet unter polen.travel nicht nur allgemeine, sondern auch aktuelle Informationen aus Polen an. Natürlich steht dabei der Tourismus im Fokus, aber auch Kultur, Events und Infrastruktur-Informationen sind hier zu finden. Das Angebot ist in den vergangenen Jahren deutlich erweitert und modernisiert worden; es richtet sich an Reiseveranstalter, Presse und an an Polen interessierte Menschen. Wer also belastbare und verlässliche Informationen aus erster Hand benötigt, ist hier richtig.

Weitere Informationen: polen.travel

Polen-digital.de

Der Name ‚Polen-digital‘ hört sich recht technisch an, aber auch hier geht es um Nachrichten, Tourismus und Landeskunde. Recht aktuell werden Meldungen aus dem aktuellen Polit- und Wirtschaftsgeschehen vermittelt. Einen Schwerpunkt machen landeskundliche Informationen aus. Auch ein Forum gehört zum Angebot. Nicht alle Bereiche werden häufig aktualisiert. Andere hingegen enthalten regelmäßig neue Meldungen.

Weitere Informationen: www.polen-digital.de

Polen-heute.de

Zwei junge Polen-Experten haben sich mit dem noch jungen Weblog Polen-heute.de zum Ziel gesetzt, über aktuelle Ereignisse in Polen zu informieren. Ihre Themen sind vielfältig: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dank Expertise von Lukas Plewnia und Lars Leschewitz im Online-Marketing-Bereich und in der Technik halten sie den Blog optisch frisch und modern. Inhaltlich ist der Kern die Aufnahme von tagesaktuellen Themen, ausgewählt wird dafür die aus Sicht der Macher ‚wichtigste Nachricht des Tages‘. Basis für diese Entscheidung ist die Sichtung von verschiedenen polnischsprachigen Presseportalen. Dabei kommen natürlich politische, manchmal aber auch gesellschaftliche Themen – oder sogar etwas aus den Klatschspalten – auf die Startseite. Ergänzt werden soll das Angebot sukzessive um Hintergrundberichte. Das Ziel ist nach eigenen Angaben wie bei Frau Jäger-Dabek die Förderung des gegenseitigen Verständnisses. Fazit: Tolles Engagement der beiden Macher, aktuelle Themen aus Polen, die es nicht in die großen Zeitungen schaffen, sind hier meist zu lesen.

Weitere Informationen: www.polen-heute.de

Polen.pl

Ja, Polen.pl sind wir. Und wir sind ein Team von rund 15 aktiven Redakteuren und rund 10 Unterstützern im Hintergrund, die sich einzelnen Themen rund um Polen in deutscher Sprache nähern möchten und am Aufbau eines Informationsnetzwerks arbeiten. Unser Ansatz ist weniger die tagesaktuelle Information über jedes Ereignis, sondern eher der ‚größere Kontext‘ der deutsch-polnischen Themen. Neben der Berichterstattung ist uns auch die Diskussion im Blog und den sozialen Medien wichtig. Wir alle sind aus verschiedenen Gründen an Polen interessiert: Einige leben in Polen, andere haben längere Zeit dort verbracht oder wurden dort geboren, wieder andere haben zum Beispiel einen Osteuropa-Studiengang absolviert. Thematisch ist Polen.pl so aufgestellt, wie es die Expertise der einzelnen Redakteure ermöglicht. Denn wir möchten hauptsächlich über Themen berichten, in denen wir etwas zu sagen haben.

Mehr Informationen über uns: www.polen-pl.eu/impressum

Urlaubsland-Polen.info

Wie der Name schon sagt, hat Urlaubsland-Polen.info von Maik Veit den Fokus auf touristische Nachrichten gelegt. So erfährt man hier insbesondere über die Urlaubsregion Masuren viel, aber auch über den übergreifenden Kontext des Tourismus in Polen.

Weitere Informationen: www.urlaubsland-polen.info

Virtualpolen.de

Seite wird in Kürze eingestellt.

Ein Klassiker unter den Informationsquellen über Polen ist die Seite Virtualpolen.de von Martin Sassowsky. Diese Seite ist mit der Polen-Welt.de, einem Linkverzeichnis, verknüpft und steht schon im Netz, seitdem ich im Internet surfen kann. Jedenfalls, seitdem ich bewusst Internetseiten gespeichert habe. Dazu gehört auch ein Kleinanzeigenmarkt und dazu gehören auch deutsch-polnische Landkarten. Auf Virtualpolen wird eine Auswahl aktueller Meldungen von anderen Portalen auf der Startseite unter „Darüber spricht man in Polen“ veröffentlicht.

Mehr Informationen: www.virtualpolen.de

Und sonst?

Und was ist mit den Polen-Teilen der großen Tageszeitungen im Netz? Diese fallen in der Qualität sehr unterschiedlich aus; dazu mache sich jeder ein eigenes Bild. Während der Fußball-EM gab es bei den meisten Infos bei diesen Anbietern keinen Grund zum Tadel, doch nachdem die ‚Specials‘ der Zeitungsredaktionen ausgelaufen sind, tut sich bei einigen fast gar nichts mehr. Lediglich einzelne tagesaktuelle Höhepunkte finden dann ab und an den Weg in diese Internetauftritte. Am meisten kann noch der eher regional ausgerichtete Auftritt des RBB überzeugen, der zum Beispiel mit ‚Kowalski trifft Schmidt‘ ein außerordentlich empfehlenswertes Angebot bereithält. Auch der Spiegel bleibt mit www.spiegel.de/thema/polen relativ aktiv. Fast alle anderen großen Medienanbieter, ob öffentlich-rechtlich oder privat, halten sich über die Aufbereitung von Meldungen der Nachrichtenagenturen hinaus eher zurück. Daneben gibt es noch einige Angebote im Netz, die offensichtlich sehr einseitig berichten oder auch kommerziell-private Interessen ganz ausdrücklich voranstellen. Diese haben ich explizit nicht aufgenommen. Nun bin ich gespannt: Welche Angebote sollte man sich unbedingt noch anschauen, welche sind mir entgangen?

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Frank
  2. Jens Hansel
  3. Pole
  4. Frank Gottschlich
  5. Jens Hansel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*