EM-Vorberichterstattung per Internet

Pressefoto der Aktion 'Wir zeigens Euch' von Fine und Andy (Pressefoto, Quelle: www.wirzeigenseuch.de)

Fine und Andy mit ihrer EM-Vorberichterstattung 'Wir zeigens Euch' (Pressefoto, Quelle: www.wirzeigenseuch.de)

(Berlin, JW) Wenig einladende innerstädtische Campingplätze, unfertige Stadien, lichthupende Automobilisten – aber auch tolle Partys, interessante Menschen, herzerwärmende Erlebnisse und selbstironische Statements haben zwei Reporter auf einer Reise durch Polen und die Ukraine ein Jahr vor der Europameisterschaft 2012 in Bild, Ton und etwas Text eingefangen. Die beiden vermarkten sich und das EM-Doppel in spaßiger Form, und die Videobeiträge sind mehr als kurzweilig. Die Rundreise durch die EM-Gastspielstätten ist nun abgeschlossen, die Berichte stehen auf einer Internetseite als Videos und Texte aber nach wie vor zur Verfügung. Auch die sozialen Medien, etwa Facebook, YouTube und Twitter sind noch für den Dialog mit den beiden auf den ersten Blick etwas naiv herangehenden Reisenden geöffnet.

Gute Idee

Den Zugang per Fußball, lockerem Herangehen und dem der ‚Familie Popolski‘ ähnlichem Spielen mit Klischees zu suchen, ist eine gute Idee. Selbst erklärtes Ziel der beiden ‚Medien- oder Lebenswissenschaftler‘ (Eigenbezeichnung) ist, zu zeigen, dass es da – in Polen und der Ukraine – ‚doch ganz schön ist‘. Das Ziel, Vorurteile und Klischees abzubauen – zumal auf einem medial so innovativen und professionell umgesetzten Weg – gefällt.

Allerdings: Etwas Salz in der Suppe finden wir auch. Nein, damit meinen wir nicht, dass der beschreibende Textkasten neben dem Videofilm auf der Internetseite so klein ist und leider auch mit Umlaut- und Tippfehlerproblemen zu kämpfen hat, dass man ihn nur bei den ersten drei Beiträgen noch liest. Vielmehr ist die Darstellung dessen, was ‚da doch ganz schön ist‘, etwas oberflächlich. Gut, bei dem Medium – kurze Filmsequenzen, unterhaltsame Dialoge – geht das wohl kaum anders. Doch manchmal wäre etwas weniger ‚Roadmovie‘ zugunsten mehr Inhalt oder Information schön. Andererseits ging es zumindest uns beim Ansehen so: Eine realistische und ehrliche Darstellung kann man dem Ganzen nicht absprechen. Und: Ob man quirlige Moderatoren mag, oder nicht – das muss ohnehin noch jeder selbst entscheiden.

Am besten direkt ansehen: www.wirzeigenseuch.de

Trailer der Aktion „Wir zeigens Euch“ von www.wirzeigenseuch.de

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Pole
  2. Jens
  3. Tim
  4. Jens

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*