Erweiterte Mautpflicht auch für schwerere Fahrzeuge in Polen ab Juli 2012

Eine Autobahnmautstelle. Foto: Polen.pl (JW)

Warten muss man nicht: Die Viatoll-Maut wird elektronisch entrichtet

(Berlin, JW) Die Straßennutzung in Polen wird immer teurer: Nach den neuen mautpflichtigen Abschnitten auf Autobahnen für alle Fahrzeuge (wir berichteten) folgen nun neue mautpflichtige Abschnitte für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen. Davon sind nicht nur LKW und Kleintransporter, sondern auch viele Campingfahrzeuge und Wohnmobile betroffen. Das Viatoll-System, mit dem die Maut für schwerere Fahrzeuge organisiert wird, wird ab dem 1. Juli auch auf den folgend genannten Strecken erhoben. Um Viatoll zu nutzen, ist die Einrichtung eines elektronischen Erfassungsgerätes erforderlich, das auch im Vorfeld organisiert werden kann. Die Abrechnung erfolgt dann nach Nutzung. Welche Strecken ab Juli insgesamt ‚Viatoll-pflichtig‘ sein werden, ist einer Straßenkarte auf der zugehörigen Internetseite zu entnehmen.

  1. Schnellstraße S7, Abschnitt: Elblag – Knoten Pasłek-Północ;
  2. Landesstraße 91, Abschnitte:
    1. Kreuzung mit der Landesstraße 6 – Knoten Nowe Marzy,
    2. Kreuzung mit der Schnellstraße S5 – Łysomice (Kreuzung mit der Woiwodschaftsstraße 552),
  3. Landesstraße 92, Abschnitte:
    1. Września – Grenze der Stadt Konin,
    2. Grenze der Stadt Konin – Łowicz (Kreuzung mit der Landesstraße 2 und 14.
  4. Landesstraße 94, Abschnitt: Radzikowskiego – Knoten Modlniczka.

Weitere Informationen: Viatoll-Landkarte der mautpflichtigen Strecken und unsere Beiträge zum Thema Viatoll-Maut

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*