Event statt Seligkeit: Zur Seligsprechung Papst Johannes Pauls II in Breslau

Dom in Breslau: Aufsteller mit einem Papst-Bild. Foto: Polen.pl (JW)

Nicht nur im Dom Breslaus feierte man die Seligsprechung

(Breslau, JW) Wer erwartet hatte, dass in der niederschlesischen Großstadt Wrocław (Breslau) dank hoher Kirchenbesuchsquoten und ausgeprägtem Katholizismus der Stadteinwohner alle Veranstaltungen rund um die Seligsprechung des polnischen Papstes Johannes Paul II unzweifelhaft ausgebucht sein würden, wurde überrascht: Die praktischerweise vom Gitarrenweltrekordversuch ohnehin aufgebaute Bühne am Marktplatz wurde für die Live-Übertragung der Seligsprechung aus Rom genutzt. Vor den großen Leinwänden und lauten Lautsprechern versammelten sich jedoch nur wenige, meist ältere Zuschauern. Auch die Kirchen waren nicht alle so voll, wie man es hätte erwarten können. Stattdessen punkteten eventartige Veranstaltungen, wie beispielsweise eine eindrucksvolle Wasserkunst-Inszenierung an der Jahrhunderthalle.

Generationenfrage Veranstaltungstypus

So ließ sich auch schnell erkennen, wer die klassischen Übertragungen der Seligsprechung schätzte, wer Papstbilder in die Fenster klebte und wer nicht versuchte, den Anlass mit einer freizeitorientierten Beschäftigung zu kombinieren: In der Regel die schon grauhaarige Generation. Familien und jüngere Menschen fanden sich eher zu Veranstaltungen ein, die mehr Unterhaltungswert boten. Sicher, die Messen im Dom stießen natürlich auf großes Interesse, und das nicht nur wegen des von einem geschäftstüchtigen Priester nahe dem Dom aufgestellten Eiswagens: Vor diesem sammeln sich auch an anderen Tagen lange Schlangen, um Eis von einer der sechs Geschmacksrichtungen zu kaufen.

Buntes Wasserspektakel mit Papst-Spezial

Wasserinstallation an der Breslauer Jahrhunderhalle. Foto: Polen.pl (JW)

Große Papst-Wasserillumination an der Jahrhunderthalle in Breslau

Besonders gut kam ein Familientag an der Breslauer Jahrhunderthalle an. Dieser fand am Abend einen ‚krönenden‘ Abschluss in einem Springbrunnen-Konzert in einer ‚Papst-Edition‘. Aufwändig inszeniert lief bei eintretender Dunkelheit eine elfminütige Wasser- und Springbrunneninstallation samt akustischer Begleitung. Durch die Projektion von Papstbildern und Stationen aus dem Leben Johannes Pauls II auf die beeindruckenden Wasserfontänen ließen sich tausende Besucher begeistern. Das Rahmenprogramm mit Biergarten, Popcorn und Kinderspielangeboten fehlte allerdings auch nicht. So voll war es bei diesem Event, dass die Straßenbahnen nach Ende der Installation schnell überfüllt, die Straßen verstopft und die Fußgängerwege zurück in die Stadt gut gefüllt waren. Mancher witterte bereits Disneyland-Stil und wetterte gegen die ‚Kommerzialisierung‘ des Anlasses. Dem Publikum hat es gefallen.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

No Responses

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*