Filme, Comedy und Musik: Deutsch-polnische Kulturwoche in Braunschweig

Deutsch-Polnische Kulturwoche 2012 in Braunschweig. Quelle: braunschweig.de

Deutsch-Polnische Kulturwoche 2012 in Braunschweig. Quelle: braunschweig.de

(Berlin, JW) Steffen Möller mit seinem Programm ‚Expedition zu den Polen‘, Andrzej Klamt mit seinem Film ‚Die Geteilte Klasse‘, Anna Maria Jopek mit ihrer Musik: Die ‚Deutsch-polnische Kulturwoche‘ 2012 in Braunschweig bietet vom 19. bis 29. September 2012 eine Reihe hochkarätiger Veranstaltungen. Das Motto ‚Begegnungen und Spotkania‘ (Spotkania bezeichnet ebenfalls Begegnungen auf Polnisch) deutet darauf hin, dass es nicht nur darum geht, die musikalischen, filmischen und komödiantischen Angebote zu konsumieren, sondern um mehr: Man möchte in den Dialog kommen.

Sehen- und hörenswertes Programm

Am 19. September wird im Roten Saal im Residenzschloss um 19 Uhr der Film ‚Die geteilte Klasse‘ von Andrzej Klamt aufgeführt (5 Euro Eintritt, ermäßigt 4 Euro). Über den Film berichteten wir auf Polen.pl bereits ausführlich.

Am 21. September um 21.30 Uhr geht es mit Anna Maria Jopek im Kulturzelt im Bürgerpark weiter. Der Eintrittspreis beträgt 25 Euro (21 Euro) zuzüglich Vorverkaufsgebühren. Das Konzert dürfte eines der ganz großen Highlights sein, Jopek gilt in Polen als eine der erfolgreichsten Sängerinnen. Sie arbeitete bereits mit Stars wie Sting und Bobby McFerrin zusammen und hat mit beinahe jedem ihrer 14 Alben in Polen große Erfolge erzielt. Jopek ist im Spätsommer ohnehin auf Tour durch Deutschland und tritt unter anderem am 20. September in Mannheim und am 19. September 2012 in Mainz auf.

Am 22. September 2012 um 21.30 Uhr wird dann Steffen Möller von seinen Erlebnissen aus dem Berlin-Warszawa-Express berichten. Das beeindruckend unterhaltsame und gleichsam spannende Programm lohnt immer wieder einen Besuch; wir jedenfalls nutzen jede Gelegenheit, die interkulturellen Unterschiede auf solch humoristische Art kennen zu lernen. (siehe auch unsere Beiträge dazu).

Am 29. September um 19 Uhr kommt mit der Gruppe ‚eMIGRATION‘ ein Crossover-Projekt auf die Bühne – sogar ohne Eintrittspreis am Kohlmarkt. Trip-Hop, Chill-Out, Elektrobeat und Nujazz sind die Musikrichtungen, die bei dem polnisch-deutsch-österreichischen Musikprojekt von Anna Nova und Ela Madreiter den kulturellen und musikalischen Austausch zwischen den drei Ländern in Töne umsetzen. Gesungen wird polnisch und deutsch.

Weitere Informationen zum Programm: www.braunschweig.de (direkter Link zum Programm)

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*