Fussball-Weltmeisterschaft läuft und Polen ist nicht dabei

Die Fussball-Weltmeisterschaft läuft und Polen ist nicht dabei. Nach dem 0:5 Debakel gegen Spanien kurz vor Beginn der WM kann nur gesagt werden – Gott sei Dank ist Polen nicht dabei, sonst würden die Polen heute leiden, wie die Australier am Sonntag.

Lasst uns etwas Positives schreiben: Podolski und Klose waren unter der Torschützen. Noch ist Polen nicht verloren also…. zumindest theoretisch. Manch einer unkt schon heute, dass die Polen die WM gewinnen, obwohl sie eben in der deutschen Mannschaft spielen. Im Ernst: Wir drücken natürlich allen Spielern die Daumen.

Und noch etwas Positives: Polen hat gegen Kroatien gewonnen. Super! Wo das war? Im gestrigen Handball-Freundschaftsspiel in Warschau. Ncht so toll dagegen: Kubica wurde nur siebter in Kanada. Schade, schade.

So bleibt uns den Polen nur das Warten auf die faszinierende Wahl des polnischen Präsidenten. Schon am nächsten Sonntag, 20. Juni gehen die Polen in die Wahllokale. Hoffentlich! Gehen tun wahrscheinlich diejenigen, die nicht schwimmen müssen. Beispielsweise in Sandomierz.

Vorne liegen weiterhin B. Komorowski und J. Kaczynski. Komorowski verlor allerdings im Laufe der Kampagne- seine über 50%-Mehrheit, diese nähert sich langsam der 40%-Marke. Für einen Sieg im ersten Wahlgang wird es wohl nicht ganz reichen. Jaroslaw Kaczynski, der Zwillingsbruder des verstorbenen Präsidenten Lech Kaczynski, macht es besser: Die Zustimmung für seine Person steigt langsam. Es bleibt also spannend.

Letzte Woche hat Komorowski allerdings einen schlauen Schachzug gemacht, sozusagen eine Versicherung für den den zweiten Wahlgang: Er schlug Prof. Marek Belka, den liberalsten Ex Kommunisten den Polen je gesehen hat, als Chef der polnischen Nationalbank und kam mit der Kandidatur Belkas trotz des Widerstand des Opposition (PIS) und des eigenen kleinen Koalitionspartners (PSL) durch. Hoffentlich wird der linke Wähler Herrn Komorowski diese nette Geste nicht vergessen. Im zweiten Wahlgang, wenn der Kandidat der Linken G. Napieralski, nicht mehr zählen wird, könnte das den entscheidenden Vorsprung für Komorowski ausmachen. Könnte, sollte, wollte – warten wir ab, was bei der Wahl geschieht.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*