Geldtausch in Krakau kann teuer werden

Die Adalbertkirche am Krakauer Marktplatz. Foto: Polen.pl (BD)

Die Adalbertkirche am Krakauer Marktplatz. Foto: Polen.pl (BD)

Die polnische Tageszeitung Gazeta.pl warnt in ihrem heutigen Artikel vor betrügerischem Verhalten einiger Wechselstuben (polnisch: Kantor), die auf ausländische Touristen in Polen abzielt, was besonders oft in Krakau vorzufinden ist.

Im Schaufenster der „Kantoren“ ist auf den ersten Blick nichts Besonderes zu erkennen. Es erscheinen zwei Kurse mit üblicher Verkaufs-Ankaufsspanne, beispielsweise 3,950 – 4,150 . Kleingedruckt steht aber dort, dass der Ankaufskurs von 3,950 nur für Geldbeträge ab 4.000,- Euro aufwärts gilt, darunter wird zum Beispiel zu 3,00 Zloty für 1 Euro angekauft, beschreibt Barbara Suchy in ihrem Artikel. Bei 100 Euro macht die Differenz schon etwa 25 Euro aus.

Bei Reklamationen weist der Verkäufer auf die Freiheit der Preisgestaltung hin. Die Geschäftsleitung der Kantorkette Interchange war für die Autoren nicht zu sprechen.

Machtlos ist auch die polnische Nationalbank NBP, die Lizenzen für die Wechselstuben ausgibt. Es gibt kein Gesetz in Polen, die eine Preisgestaltung beim Geldtausch vorschreibe, sagte ein NBP-Sprecher.

Hinweis von Polen.pl: vermeiden Sie Geldumtausch auf polnischen Flughäfen. Tauschen Sie nur kleine Beträge, falls Ihnen der Kurs nicht gefällt. Lassen Sie sich den Endbetrag in Zloty vorher auf einem Taschenrechner zeigen, so vermeiden Sie böse Überraschungen.

Alternativ können Sie sehr oft  mit einer EC-, Visa oder Mastercard bezahlen. Dies gilt für falle Hotels, größere Eisenbahn-Bahnhöfe, 95 Prozent der der Restaurants und Geschäfte- und auch immer mehr Taxis akzeptieren Kreditkarten.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

  • ...leider gibt es hierzu keine verwandten Themen.
Comments
  1. Ingrid Sipsis
  2. Redaktion Berlin
  3. siegfried frenz schwerin
  4. P.Pera
    • Lani
  5. Jens
  6. P.Pera
  7. Jens
  8. P.Pera
    • Bartek
  9. Jens

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*