Geldumtausch und Reise in Polen: Diese Hinweise sparen Ihr Geld

Geldwechseln am polnischen Flughafen kann teuer werden. Hier in Posen. Photo: Polen.pl (BD)

Geldwechseln am polnischen Flughafen kann teuer werden. Hier in Posen. Foto: Polen.pl (BD)

(Warszawa, BD) Über die Frage, wie und wo man Geld in Polen wechseln sollte, haben wir bereits mehrmals berichtet. Dabei gibt es – leider oder zum Glück – eigentlich keine goldene Regel für den besten Ort zum Geldtauschen, denn der polnische Gesetzgeber gibt den Banken und Wechselstuben freie Hand bei der Preisgestaltung. Daher ist es verständlich und normal, dass es mal billiger und mal teurer wird, an das polnische Bargeld Złoty zu kommen. Aber: Wir erlauben uns dennoch, an dieser Stelle ein paar wichtige Hinweise zu geben, wie man bei der Reise in Polen Geld sparen kann.

Bargeldumtausch an den Flughäfen meiden

Generell sind die kleinen Wechselstuben („Kantor„) günstiger als die Banken. Dies gilt jedoch nicht für die Umtauschstellen an polnischen Flughäfen. Unser Test in Warschau und Posen ergab, dass direkt bei der Ankunft kräftig abkassiert wird (siehe unser Titelbild). Bei einem Marktkurs von ca. 4,1000 Złoty für einen Euro wurde ein Ankaufkurs von unter 3,500 angeboten. Im Klartext: Beim Umtausch einer Summe von 100 Euro in Złoty behält die Geldwechselstube ca. 60 Złoty (sprich etwa 15 Euro) für sich behält.

Unser Tipp für den Geldumtausch in Polen

Ziehen Sie lieber Geld am Geldautomaten direkt am Flughafen, wenn Sie am Flughafen Zloty benötigen. Dort werden in der Regel deutlich bessere Kurse angeboten – und trotz der Einmalgebühr Ihrer Bank schneiden Sie besser ab. Bei größeren Beträgen wird diese Regel umso wichtiger. Ansonsten gilt: Kurse vergleichen und die Auszahlung hinterher überprüfen.

Taxi mit Lizenz nehmen

Wenn Sie, zum Beispiel vom Flughafen aus, eine Taxifahrt in die Stadt planen, wählen Sie möglichst ein Taxiunternehmen mit offizieller Lizenz. Die Betreiber des Warschauer Chopin Flughafens haben beispielsweise Verträge mit drei Taxiunternehmen (Eletaxi, Supertaxi, Sawataxi) unterschrieben, die stabile Preise garantieren. Ob ein Taxi eine Lizenz besitzt, ist in der Regel gekennzeichnet. Übrigens ein weiterer Vorteil der in Warschau lizenzierten Taxifahrer: Sollten Sie kein Bargeld bei sich haben, akzeptieren alle drei Unternehmen zudem gängige Kreditkarten wie Master- oder Visa-Karten.

Warum Sie am Geldautomaten keine ‚Kursgarantie‘ akzeptieren sollten und andere interessanten Details zum Thema ‚Bezahlen in Polen‘, erklärt Ihnen gerne  Andreas Schwarze in seinem Artikel .

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Bartek
  2. Katja
    • Bartek
  3. Stefan
  4. Gisela Berak
  5. Jens Hansel
  6. Jan
  7. Horst Schimpel

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*