Gewinnspielbedingungen

 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den Gewinnspielbedingungen einverstanden.

§ 1 – Gegenstand des Gewinnspiel

Das Gewinnspiel wird von der Internetseite Polen.pl (Info-Seite/Weblog über Polen) durchgeführt. Gegenstand des Gewinnspiels sind 2 Sprachlernkalender.

§ 2 – Teilnahmebedingungen

Zur Teilnahme berechtigt sind volljährige Personen. Die Teilnahme einer Person am Gewinnspiel erfolgt, wenn sie sämtliche erforderliche, mit einem *gekennzeichnete beziehungsweise als Pflichtfelder benannte, Personaldaten ausfüllt und dem Gewinnspielveranstalter per E-Mail an gewinnspiel@polen.pl zukommen lässt. Für die Richtigkeit dieser Daten ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Der Eingang der Gewinnspielantworten hat innerhalb der im Gewinnspiel genannten Frist zu erfolgen. Zur Überprüfung der Fristwahrung dient der elektronisch protokollierte Eingang der E-Mail oder der elektronisch protokollierte Eingang einer Teilnahmeerklärung. Sämtliche Personenangaben müssen der Wahrheit entsprechen. Wer nicht online teilnehmen möchte die Gewinnspieldaten per Post an die unter Impressum angegebene Anschrift senden.

§ 3 Ausschluss vom Gewinnspiel

Mitarbeiter des Gewinnspielveranstalter und der beteiligten Partner sowie jeweils deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Automatische Einträge durch Skripte oder automatisierte Gewinnspieldienste sowie die Eingabe von Fantasie-Adressen oder falschen Personenangaben führen zum Ausschluss aus dem Gewinnspiel. Bei einem sonstigen Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen behält sich der Gewinnspielveranstalter das Recht vor, die betreffenden Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. Bei einem Ausschluss vom Gewinnspiel können auch Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden

§ 4 Durchführung und Abwicklung

Die Auswahl und Benachrichtigung des Gewinners und die Abwicklung der Gewinnausschüttung erfolgt ausschließlich im direkten Kontakt zwischen dem Gewinner und dem Gewinnveranstalter. Die Gewinner werden per Losverfahren unter den Teilnehmern ermittelt. Die Gewinner werden vom Gewinnspielveranstalter telefonisch und/oder schriftlich benachrichtigt und können auf der Website des Gewinnspielveranstalters und/oder der Website der jeweiligen Partner namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich jeder mit der Teilnahme am Gewinnspiel ausdrücklich einverstanden. Der Gewinnspielveranstalter gibt die Adressen der Gewinnspielteilnehmer nicht weiter und verwendet diese auch nicht selbst für Marketingzwecke, sondern nur für die Benachrichtigung über die Auslosung (im Gewinnfall oder im Fall des Nichtgewinns).

Neben den Sprachkalendern sind keine weiteren Leistungen Bestandteil des Gewinns.

Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Ebenfalls ausgeschlossen ist eine Abtretung des Gewinns.

Beschwerden, die sich auf die Durchführung des Gewinnspiels beziehen, sind unter Angabe des Gewinnspiels innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntwerden des Grundes schriftlich an den Gewinnspielveranstalter zu richten.

§ 5 Vorzeitige Beendigung des Gewinnspiels

Der Gewinnspielveranstalter behält sich das Recht vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen vorzeitig zu beenden. Gründe für eine vorzeitige Beendigung können darin liegen, dass eine ordnungsgemäße Durchführung des Spiels nicht mehr gewährleistet werden kann. Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers verursacht wird, kann der Gewinnspielveranstalter von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt verlangen.

§ 6 Datenschutz

Um an einem Gewinnspiel teilnehmen zu können, muss eine Erfassung erfolgen. Ein Anspruch auf die Erfassung besteht jedoch nicht. Durch die Erfassung erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass der Gewinnspielveranstalter oder die von ihm beauftragte Marketingagentur die dazu erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und zum Zwecke der Gewinnabwicklung an den jeweiligen Partner übermittelt, welcher die Personenangaben ebenfalls für die Dauer der Gewinnabwicklung speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf an den Gewinnspielveranstalter die Einwilligung in die Speicherung aufzuheben und somit von der Teilnahme zurückzutreten.

Nach Beendigung des Gewinnspiels und Feststellung der Gewinner ist dieses jedoch ausgeschlossen. Der Gewinnspielveranstalter verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes zu beachten und das Fernmeldegeheimnis zu wahren.

§ 7 Haftung

Mit Aushändigung des Gewinns wird der Gewinnspielveranstalter von allen Verpflichtungen frei, sofern sich nicht aus diesen Regelungen schon ein früherer Zeitpunkt ergibt. Der Gewinnspielveranstalter haftet nur für Schäden, welche von ihm oder einem seiner Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Dies gilt nicht für Schäden durch die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Voranstehende Haftungsbeschränkung gilt insbesondere für Schäden, durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung von Daten o. ä., bei Störungen der technischen Anlagen oder des Services, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren. Der Gewinnspielveranstalter haftet weiterhin nicht für die Folgen einer berechtigten Änderung der Gewinne oder der begründeten Absage des Gewinnbezugs. Die Möglichkeit der Auszahlung des Wertes ist ausgeschlossen. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Insbesondere bezieht sich dies auf die Veröffentlichung der Namen der Gewinner.

§ 8 Sonstiges

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Die Unwirksamkeit einer dieser Bestimmungen berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Diese Teilnahmebedingungen können jederzeit vom Gewinnspielveranstalter ohne gesonderte Benachrichtigung geändert werden.

§ 9 Beschwerden

Beschwerden werden nur bearbeitet, wenn sie schriftlich bei der zuständigen Stelle eingehen.

§ 10 Salvatorische Klausel

Falls einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sind oder werden sollten oder die Bedingungen in ihrer gegenwärtigen oder künftigen Fassung Lücken enthalten oder ganz oder teilweise nicht rechtswirksam oder durchführbar sein oder ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren sollten, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige wirksame Bestimmung als vereinbart, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung entspricht. Im Falle von Lücken gilt diejenige Bestimmung als vereinbart, die dem entspricht, was nach dem Sinn und Zweck dieser Bedingungen vereinbart worden wäre, hätte man die Angelegenheit von vornherein bedacht.

 

Stand: 30.10.2016