Große Unterschiede in der Qualität polnischer Hotels

Hotel in Kolobrzeg, Foto: Polen.pl (JW)

Ein Hotel im Urlaubsort Kolobrzeg an der Ostsee. Foto: Polen.pl (JW)

(Berlin, MH) Hotels in Polen haben in Deutschland selten einen guten Ruf. Die Aussage, dass ein Hotelstern in Polen weniger wert sei als ein solcher in Deutschland, hält sich ebenso hartnäckig wie sich Geschichten über unfreundlichen Service und sparsame Frühstücksbuffets von Kollegen und Bekannten verbreiten. Andererseits kennt beinahe jeder, der ab und an in polnischen Hotels nächtigt, eine oder mehrere positive Überraschungen – trotz oder wegen dieses schlechten Rufs. Bei Licht betrachtet, ist die Spannbreite von schlechten zu guten Hotelunterkünften wohl nicht breiter als beispielsweise in Deutschland – die Verteilung auf ‚gute‘ und ’schlechte‘ Hotels ist aber noch eine offene Frage. Das haben wir uns einmal angesehen.

Rankings

Rangreihungen von Hotels nach deren Qualität sind beliebt. Kein Wunder, dass immer mehr Zeitschriften, Onlineportale und Vergleichsanbieter sich auf dieses Themenfeld stürzen. Daher haben wir uns einmal stichprobenartig angesehen, was hier über polnische Hotels zu lesen ist.

Entwarnung vorweg: Unter den ’schlechtesten Zehn‘ ist kein Einziges polnisches Hotel. ‚Top 10 der schmutzigsten Hotels in Europa‚ heißt ein Ranking des Onlineportals Tripadvisor, das sich auf die Vermittlung und Bewertung von Hotels spezialisiert hat. Hotels in der Türkei, in Großbritannien und in den Niederlanden sind demnach ganz vorn, wenn es um reichlich Schmutz im Zimmer, im Pool und Käfer im Bett geht. Beruht dieses Ranking doch auf Kundenbewertungen, so ist es doch zum einen symptomatisch dafür, dass heute die Kundenbewertung vor so genannten Expertenmeinungen steht. Und zum anderen ist es eine erhebliche Entlastung für die geschundene polnische Hoteliersseele, die sich natürlich ungern mit dem schlechten Image anfreunden möchte: ‚Puh, noch mal Glück gehabt, dass die Kollegen in der Türkei, auf der britischen Insel und im beschaulichen Amsterdam noch etwas weniger sauber putzen‘.

Aber im Ernst: Schauen wir noch einmal auf die Positiv-Rankings. Das Online-Reisebüro Expedia führt nach eigener Methodik eine Untersuchung der Hotelqualität durch, bei der insgesamt 114.000 Hotels weltweit bewertet wurden. In die Top-100-Liste ist ein einziges Hotel aus Polen gelangt, und zwar das Qubus Hotel Kielce. Das dürfen wir hier sicher nennen, denn das Haus hat sich das bestimmt verdient. Die Expedia-Methodik basiert, wie auch die von Tripadvisor, auf Kundenmeinungen. Einziger Unterschied bei dieser, ‚Expedia Insider’s Select Score‘ getauften Punktbewertung ist, dass Parameter wie Hotelklassen und Aufenthaltszeitpunkt der Bewertenden in die Berechnung Eingang finden. Was dabei heraus kommt, macht es auch nicht besser: Ein einziges Hotel mit einer Top-100-Platzierung aus Polen? Immerhin beruhigend: 40 weitere polnische Hotels befinden sich in der Gesamtliste mit Punktzahlen zwischen 88,4 und 99,3 von 100 Punkten. Fast alle davon stehen in den Großstädten Warschau, Danzig, Krakau und Breslau. Und: Auch in Deutschland hat es nur ein einziges Hotel unter die Top-100 geschafft.

Auch das Hotelvergleichs- und vermittlungsportal Holidaycheck bietet natürlich ein Ranking auf Kundenmeinungsbasis. Und hier zeigt sich auch, dass solche Rankings mit der nötigen Distanz betrachtet werden sollten: Ganz andere Regionen und ganz andere Hotels sind hier vorn, was wohl am ehesten mit der Nutzerschaft der jeweiligen Portale begründet werden kann. Bei Holidaycheck stehen ausschließlich westpommersche Hotels auf der Top-5-Liste. Dabei handelt es sich um Häuser, die im Gegensatz zu den oben genannten Hotelunterkünften weniger von Städtereisenden und dienstlichen Reisenden besucht werden, sondern eher von Erholungsurlaubern. Auch die Bewertungsgrundlagen, oft unter 50 Bewertungen, müssen bei solchen Differenzen wohl beachtet werden.

Unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe

Deutlich wird bereits an den Rangreihen, die die Kundenmeinungen widerspiegeln, dass die Kriterien zur Bewertung sehr unterschiedlich sind. So scheinen Erholungsurlauber, die tendenziell mehr Zeit im Hotel verbringen als Stadturlauber oder Dienstreisende, kritischer gegenüber Hotelservices zu sein. Schaut man sich die Bewertungen im Detail an, fällt auf, dass Erholungsurlauber Frühstück, Freundlichkeit und Zusatzservices negativer bewerten als die oft nur übernachtenden Stadturlauber und im Auftrag des Chefs reisenden Personen. Für diese hingegen sind Aspekte wie Lage und der reibungslose Ablauf des Ein- und Auscheckens offenbar die kritischeren Punkte, da es hier eher mal schlechte Noten hagelt. Umgekehrt gilt auch immer: Wenn es gut läuft, wird auch schon mal sehr hoch benotet. Die Spreu vom Weizen trennt sich daher in den kritischen Dimensionen, und die unterscheiden sich je nach Reiseanlass. Tendenziell neigen Erholungsurlauber aber offenbar doch zu offenerer Kritik.

Weiter Abstand von ’schlecht‘ bis ‚gut‘

Hotel Baltyk in Kolobrzeg. Foto: Polen.pl (JH)

Polarisiert: Das Hotel Baltyk in Kolobrzeg. Foto: Polen.pl (JH)

Insgesamt stellt man fest, dass die höchsten Bewertungen in Polen und Deutschland kaum auseinander liegen. Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Grundlagen (Zahl der bewertenden Personen), muss man die kleinen Differenzen wohl vernachlässigen. Betrachtet man die Abstände zwischen den guten und schlechten Hotels in den verschiedenen Rankings, wird man überrascht: Die These vom schlechten Image der polnischen Hotels kann sich hier nicht bestätigen. Abstände, Verteilungen und Punktwertungen – unabhängig vom Anbieter – nehmen sich zwischen Deutschland und Polen nichts. Statistisch, könnte man sagen, finden die Gäste der Hotels die polnischen Hotels genau so gut wie die deutschen.

Bei der Detailansicht wird lediglich deutlich, dass es offenbar noch einige ‚Altlasten‘ in Polen gibt, die vielfach in den Rankings gar nicht auftauchen. Oft sind das ältere Hotels, die teilweise auch saniert wurden – aber aufgrund offenbar geringer Investitionen in Erhaltung und Service nicht dem gewünschten Standard entsprechen.

Was bleibt dem angehenden Hotelgast in Polen also zu raten? Es ist kein großer Aufwand, die wenigen ‚Altlasten‘ im Vorfeld auszusortieren. Ein gutes Reisebüro sollte hier auch Empfehlungen geben können.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Patrick
  2. Jens

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*