‚Ich spiele fair, ich benutze ein Kondom‘ – ‚Gram fair, używam prezerwatyw‘

Fair Play Initiative gegen AIDS, http://www.aids.gov.pl/kampanie/2012/

Fair Play Initiative gegen AIDS, www.aids.gov.pl

(Warschau, AK) Neben all der Vorfreude auf die eben begonnene EURO 2012 darf nicht unterschätzt werden, dass mit den ausgelassenen Feiern der Fans ein Gesundheitsrisiko einhergeht: AIDS. Wie bei den vergangenen Europa- und Weltmeisterschaften wird daher auch dieses Mal eine Anti-AIDS-Kampagne gestartet. Am 22. Mai 2012 wurde die von dem Krajowe Centrum ds. AIDS (Landeszentrum für AIDS) initiierte Kampagne ‚FAIR PLAY‘ auf einer Pressekonferenz in Warschau vorgestellt.

Angesichts der sich im östlichen Europa in den letzten zehn Jahren verdreifachten Ansteckungszahlen ist gesundheitliche Aufklärung geboten. Zu der besonders gefährdeten Gruppe zählen die 18- bis 39-Jährigen. In Polen wurde bei 15.000 Menschen AIDS diagnostiziert, Schätzungen zufolge sind allerdings mindestens doppelt so viele Träger des Virus. In der Ukraine ist es noch dramatischer, dort wird die Zahl auf 500.000 Infizierte geschätzt.

Mit der kostenlosen Verteilung von knapp 150.000 Bildungspaketen inklusive Präservativen, ca. 60.000 Flyern, ca. 6.000 T-Shirts und ca. 4.000 Textiltaschen in den Fanzonen, Krankenhäusern und medizinischen Versorgungspunkten aller vier Austragungsorte soll ein Gesundheits- und Verantwortungsbewusstsein für sich, aber auch den Gegenüber angeregt werden.

Die Flyer gibt es in polnischer, ukrainischer, russischer, deutscher, englischer, französischer und spanischer Sprache. Ferner gibt es einen kurzen Werbefilm, der im polnischen Fernsehen auf Superstacja und TVP4 sowie am Flughafen in Rzeszów in Zusammenarbeit mit der Grenzpolizei Przemyśl ausgestrahlt wird.

Mehr Informationen zum Krajowe Centrum ds. AIDS und zur Kampagne FAIR PLAY:

aids.gov.pl und aids.gov.pl/kampanie/2012/

 

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*