Im Dauerrausch: Über den Film „Pod Mocnym Aniołem“ auf dem Filmfest Hamburg

Robert Więckiewicz als Jerzy in "The Mighty Angel", Foto: Filmfest Hamburg/ Polish Film Institute, Jacek Dryga.

Robert Więckiewicz als Jerzy in „The Mighty Angel“, Foto: Filmfest Hamburg/ Polish Film Institute, Jacek Dryga.

(Hamburg, AS) „Es gibt Leute die trinken können und solche die nicht trinken können oder es sogar lassen sollten. Ich gehöre zu den Leuten, die trinken können.“ Mit diesen Worten der Filmfigur Jerzy beginnt „Pod Mocnym Aniołem“ (deutsch: Zum starken Engel), ein Film von Wojciech Smarzowski über einen erfolgreichen Schriftsteller und regelmäßigen Patienten einer Krakauer Alkoholentzugsstation.

Sie trinken alle: Der LKW-Fahrer, der erfolgreiche Filmproduzent, die Hausfrau, der Obdachlose und der Priester. Sie trinken, weil sie wütend, schüchtern, fröhlich oder traurig sind, weil sie Angst haben, dem normalen Alltag entfliehen wollen, den berauschenden Wahnsinn suchen oder Alkohol einfach mögen. Auch der Schriftsteller Jerzy, gespielt von Robert Więckiewicz, ist kein Gelegenheitstrinker, sondern durch seine regelmäßigen Alkohol-Eskapaden immer wieder auf der Entzugsstation.

Im Film begegnet man Jerzy zunächst als frisch Verlobten einer jungen Frau, die er während eines Alkoholrausches am Bankautomaten kennenlernt. Nur einen kurzen Moment ist Jerzy im Film nüchtern und im Leben gefestigt. Was folgt ist ein nicht endender Kreislauf des Alkoholkonsums- und entzugs.

"The Mighty Angel" auf dem Filmfest Hamburg, Foto: Filmfest Hamburg/ Polish Film Institute, Jacek Dryga.

„The Mighty Angel“ auf dem Filmfest Hamburg, Foto: Filmfest Hamburg/ Polish Film Institute, Jacek Dryga.

In Polen feierte „Pod Mocnym Aniołem“ von Wojciech Smarzowski bereits am 17. Januar 2014 seine Premiere. In Deutschland konnte man den Film vergangene Woche auf dem Filmfest Hamburg unter dem Titel „The Mighty Angel“ sehen. Jedes Jahr im Herbst werden während des zehntägigen Filmfestivals nationale und internationale Spiel- und Dokumentarfilme als Welturaufführung, Europapremiere oder deutsche Erstaufführung gespielt. Dabei zeigt das Festival sowohl Filme aus dem Mainstreamkino, als auch anspruchsvolle Arthouse-Produktionen. Unter den über 140 eingereichten Beiträgen aus insgesamt 49 Ländern war auch Smarzowski’s Film, der in der Sektion „Eurovisuell“ als einer von insgesamt sechs Beiträgen um den Publikumspreis warb. Entschieden haben sich die Zuschauer per Stimmzettel zwar für die schwedische Produktion „HallåHallå“, doch hinterließ „Pod Mocnym Aniołem“ einen starken Eindruck des neuen polnischen Kinos.

Bilder aus Jerzy’s Kopf

Wie immer in den Filmen Smarzowskis stehen die einzelnen Charaktere und ihre
Prägung durch das persönliche Schicksal und die historisch-gesellschaftlichen Umstände im Vordergrund. Jeder Filmtrinker hat seine ganz persönliche tragikomische Geschichte über das Alkoholdebüt und das darauf folgende Leben mit dem Alkohol zu erzählen. Man bekommt jede Menge Bilder des alkoholischen Wahnsinns zu sehen, alles aus der Perspektive von Jerzy. Man sieht, was er sich vorstellt, erinnert oder im Rauschzustand halluziniert. Es sind kurze und sich schnell abwechselnde Szenen aus der Entzugsklinik, einer leeren Wohnung oder von betrunkenen Odysseen durch Krakau, einer Stadt, die nicht nur voller Schönheit steckt, sondern auch viel Tragik zu bieten hat.

Erfolgreich in Polens Filmlandschaft

Nach zahlreichen Fernsehproduktionen ist „Pod Mocnym Aniołem“ Smarzowskis fünfter Kinofilm.
Die Dreharbeiten begannen im Oktober 2012. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Jerzy Pilch, für das der Schriftsteller 2001 die bedeutendste polnische Literaturauszeichnung „Nike“ erhielt. Smarzowski gehört seit seiner ersten Kinoproduktion „Wesele“ im Jahr 2004 zu den beliebtesten Filmschaffenden Polens. Ob „Dom zły“ von 2009, „Róża“ von 2011 oder „Drogówka“ von 2012, jeder seiner Filme war bis jetzt ein kulturelles Ereignis in Polen. Die nächste Gelegenheit „Pod Mocnym Aniołem“ in Deutschland zu sehen, gibt es bereits im November beim 24. Film Festival Cottbus, das dieses Jahr vom 04.11. bis 09.11.2014 stattfindet.

Filmfakten: Originaltitel: Pod Mocnym Aniołem, Regie und Drehbuch: Wojtek Smarzowski, Darsteller: Robert Więckiewicz, Julia Kijowska, Andrzej Grabowski, Eryk Lubos, Marcin Dorociński, Adam Woronowicz, Kamera: Tomasz Madejski.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

No Responses

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*