In Polen darf gestartet und gelandet werden

Der Sprecher der polnischen Flugkontrollbehörde ‚Polska Agencja Zeglugi Powietrznej‘ Grzegorz Hlebowicz gab bekannt, dass seit Mittwoch (21.04.2010) 7h30 Uhr polnischer Zeit (= M.E.Z.) mit wenigen Ausnahmen wieder gestartet und gelandet werden darf. Das geht aus einer Last-Minute-Meldung des Portals www.gazeta.pl hervor. Dies war durch die geringere Aktivität des isländischen Vulkans Eyjafjöll und darauffolgende Verbesserung der Wetterverhältnisse möglich geworden.
Dies gilt für Flüge über der Höhe FL200, d.h. ab 6100 m aufwärts. Es betrifft die regulären Flüge IFR, nicht die nur mit besonderer Erlaubnis durchgeführten Flüge ‚auf eigene Sicht‘ und auf eigene Verantwortung.

Die polnische Fluggesellschaft LOT will zunächst einige Passagiere aus den USA holen.

Hoffentlich wird bald auch in Deutschland Normalbetrieb, über die Sichtflüge hinaus, aufgenommen. Germanwings beispielsweise hat alle Flüge nach Polen bis einschließlich Mittwoch storniert, so dass viele Reisende festsitzen oder auf andere Verkehrsmittel umsteigen müssen.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

  • ...leider gibt es hierzu keine verwandten Themen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*