In Vitro: Die heiße Debatte dauert an

Die Debatte über die Zulässigkeit der ‚In Vitro‘-Methode bei der menschlichen künstlichen Befruchtung spitzt sich zu.

Angesichts der im polnischen Parlament Sejm anstehenden Abstimmung über ein entsprechendes neues Gesetzesvorhaben nahm Erzbischoff Hoser deutlich Stellung. Er wurde mit folgenden Worten in den Medien zitiert: „… Abgeordnete, die die ‚In Vitro‘-Methode inklusive künstlicher Auswahl und Einfrierung der Zygoten (befruchteter Eizellen) zulassende Gesetze unterstützen würden, würden von der kirchlichen Gemeinschaft ausgeschlossen.“

Eine ähnliche Stellungnahme präsentierte der Erzbischof und künftige Kardinal Nycz: „Die Kirche wird immer gegen ‚In Vitro‘ sein. Die Kirche wird ihre Meinung in der Frage von ‚In Vitro‘ nie ändern.“

‚Ich bin traurig darüber, was die Kirche sagt. Es ist ein eindeutiges Druckmittel auf Menschen, die im Namen des Volkes sprechen sollen.‘ kommentierte Prof. Stanislaw Obirek. ‚Unmenschlich‘ nannte Obirek, dass der Kirche nach nur Ehepaare das Recht auf Kinder haben sollten. Wir berichteten über das Thema ‚In Vitro‘ bereits am 21. Oktober 2010.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*