Preise stiegen im Dezember stiegen um 3,1 Prozent

Markthalle in Gdansk (Danzig). Foto: Polen.pl (JH)

Auch die Lebensmittelpreise steigen. Markthalle in Gdansk (Danzig). Foto: Polen.pl (JH)

(Warschau, BD) Das polnische Statistikamt GUS gab heute bekannt, dass die Preise in Polen im Dezember 2010 um 3,1 Prozent gegenüber Dezember 2009 gestiegen sind.

Diese Zahl wurde von den meisten Marktexperten richtig geschätzt.

Das für die Kontrolle der Inflation verantwortliche Gremium, der geldpolitische Rat RPP, wird nächste Woche zusammentreffen und höchstwahrscheinlich den Zins-Schlüsselsatz von 3,50 Prozent auf 3,75 Prozent anheben.

Die Entscheidung würde die Zinsmärkte kaum überraschen – die als Benchmark geltenden WIBOR-Sätze antizipierten bereits eine Zinserhöhung um mindestens 25 Basispunkte.

WIBOR (in % p.a., act/365 Tage)

ON 3,69; TN 3,64; 1W 3,52; 2W 3,55; 1M 3,68; 3M 3,98; 6M 4,22; 9M 4,37; 12M 4,42

Aktuelle Marktdaten: Euro Złoty 3,872; USD Złoty 2,916; Schweizer Złoty 3,023, WIG Index 47322, WIG20 2719.

Entwicklung der Konsumpreise (Jahresbasis). Quelle: www.stat.gov.pl

Entwicklung der Konsumpreise (Jahresbasis). Quelle: www.stat.gov.pl

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*