Co się dzieje? Deutsch-polnische Termine

Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Februar 2017

Andrzej Wajda Retrospektive im Münchner Filmmuseum

Februar 24 - Juli 1
Münchner Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1
München,
+ Google Karte

Das Münchner Filmmuseum zeigt vom 24. Februar bis in den Sommer hinein die erste komplette Retrospektive des im Oktober letzten Jahres verstorbenen polnischen Regisseur Andrzej Wajda! Dabei habt ihr die Möglichkeit, nicht nur Klassiker des Regisseurs wie „Popiół i diament / Asche und Diamant“ (1958) zu sehen oder sein letztes, bisher erst vereinzelt aufgeführtes Werk „Powidoki“ (2016),  sondern auch Ahoj-interne Favoriten, wie „Niewinni czarodzieje / Die unschuldigen Zauberer“ (1960), den man durchaus als Vorgänger unseres Publikumshits vom MITTEL PUNKT EUROPA…

Erfahren Sie mehr »
April 2017

RADEK SZLAGA. ´Core Lexicon`

April 1 - Mai 25
Polnisches Institut Düsseldorf, Düsseldorf, + Google Karte

Die Aufmerksamkeit des Künstlers richtet sich vor allem auf Moment des „Dazwischen“, auf schwer zu beschreibende Situationen irgendwo in der Mitte einer Skala von 0 bis 1. Gleichzeitig sucht Szlaga nach festen Referenzpunkten: Das sind zum einen im wörtlichen Sinn Punkte, die sich in der Bezugnahme auf konkrete Orte manifestieren, zum anderen aber auch auf den ersten Blick nicht wahrnehmbare (und erst in Serien entschlüsselbare) Verweise auf historische Traditionen und Regeln der Malerei (darunter so alte wie das architektonische Fries,…

Erfahren Sie mehr »

Aleksandra Waliszewska „Der Teufel ist ein Eichhörnchen“

April 2 - Mai 6
Museum Jerke, Johannes-Janssen Str. 7
Recklinghausen, 45657 Deutschland
+ Google Karte

ALEKSANDRA WALISZEWSKA ,,DER TEUFEL IST EIN EICHHÖRNCHEN’’ Kuratorin: Dr. Noemi Smolik In Zusammenarbeit mit der Leto Gallery Warszawa. Während der Austellung wird der Film „Piwnica / Keller“ präsentiert. str!bog / twardoch / waliszewska Johannes-Janssen Str. 7, 45657 Recklinghausen Vernissage: Sonntag 02.04.2017, 13.00 Uhr

Erfahren Sie mehr »

Karl-Dedecius-Preis-Ausstellung

April 6 - Mai 18
Martin-Opitz-Bibliothek, Berliner Platz 5
Herne,
+ Google Karte

Die Ausstellung der bedeutenden, preisgekrönten Werke der deutsch-polnischen Übersetzer findet in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung und des Deutschen Polen-Institut in Darmstadt statt. Die Robert Bosch Stiftung und das Deutsche Polen-Institut belohnen mit dem Karl-Dedecius-Preis deutsche und polnische Übersetzer für ihre Bemühungen, durch sprachliche, literarische sowie kulturelle Vermittlung zwischenmenschliche Brücken unter den Polen und Deutschen zu bauen und somit die Völkerverständigung zu unterstützen. Der Namensgeber für den Preis ist Dr. Karl Dedecius (1921-2016), Übersetzer polnischer Literatur und ,,Brückenbauer'' zwischen…

Erfahren Sie mehr »

Europa der Humanisten – Ausstellung

April 19 - Mai 27
Foyer der Hauptbücherei am Gürtel, Wien, + Google Karte

Mit dem Anfang des Humanismus ab dem 14. Jahrhundert, besonders aber im 15. und 16. Jahrhundert hat sich Europa kulturell tiefgreifend verändert. Das alte Weltbild der Scholastik und ein stark nationales Gepräge wurden durch die neuen humanistischen Ideen gesprengt. In Kultur und Wissenschaft wurde damit eine Grundlage geschaffen, die heute in Zeiten der Europäischen Union und der internationalen Zusammenarbeit wieder von besonderer Bedeutung ist. Um den wichtigen Beitrag der Humanisten zum europäischen Kulturerbe sowie ihre Rolle als Wegbereiter für das moderne Europa hervorzuheben, bereitete EUNIC Austria, der Verbund der in Wien ansässigen Kulturinstitute der EU-Länder und der assoziierten Kandidaten, die Ausstellung „Europa der Humanisten“ vor. An der Ausstellung sind 24 Institute beteiligt, die jeweils zwei große aus ihrem Land stammende Humanisten präsentieren werden.

Erfahren Sie mehr »

Polnische Filme beim Filmfestival Crossing Europe in Linz

April 25 - April 30
Moviemento und City-Kino, Linz, Österreich + Google Karte

2017 rückt Crossing Europe bereits zum 14. Mal die oberösterreichische Landeshauptstadt in den Mittelpunkt der europäischen Festivallandkarte und versucht mit handverlesenen aktuellen gesellschaftspolitischen Filmen den zahlreichen anwesenden Filmgästen Lust auf unkonventionelles Kino aus Europa zu machen. Für die kommende Festivalausgabe ist die Präsentation von rund 160 europäischen Spiel- und Dokumentarfilmen geplant. Die renommierte Programmsektion „Tribute“ widmet das Filmfestival dem polnischen KünstlerInnenpaar Anka und Wilhelm Sasnal.

Erfahren Sie mehr »

Go East-Filmfestival

April 26 - Mai 2
verschiedene Orte in Wiesbaden und Frankfurt,

Jährlich im April verwandelt goEast die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden zu einem der international wichtigsten Schauplätze für das Kino aus Mittel- und Osteuropa. Dabei adressieren die rund 140 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, die sich über sieben Festivaltage und ebenso viele Sektionen verteilen, FachbesucherInnen und heimisches Kinopublikum gleichermaßen. goEast hat sich als Projekt des Deutschen Filminstituts der Aufgabe verschrieben, „tief im Westen“ die Vielfalt und den Reichtum des mittel- und osteuropäischen Kinos stärker in das öffentliche Bewusstsein zu rücken – denn im…

Erfahren Sie mehr »

#awandarda2.o – Ausstellung

April 26 - Mai 26
Polnisches Institut Wien, Wien, Österreich + Google Karte

2017 wird gefeiert: 100 Jahre polnische Avantgarde. Die Ausstellung #awandarda2.o mit Arbeiten der Studenten und Absolventen der berühmten Staatlichen Hochschule für Film, Fernsehen und Theater in Łódź ist eine zeitgenössische Auseinandersetzung mit dem Begriff Avantgarde, eine Antwort der jungen Künstler auf die damaligen Thesen und Trends, ein Experiment sowie eine Suche nach neuen Wegen und Möglichkeiten.

Erfahren Sie mehr »

12. Polnische Filmwoche

April 27 - Mai 4
Cinecitta, Nürnberg, + Google Karte
€7

Planet Single

April 28 @ 20:00 - 22:00
programmkino rex, Helia Passage, Wilhelminenstr. 9
Darmstadt,
+ Google Karte

Ania ist eine hübsche, romantische, aber nicht besonders selbstsichere Musiklehrerin, die ihren Traummann in einem Dating-Portal im Internet sucht. Durch einen Zufall trifft sie am Abend des Valentinstags den Showman Tomek, der das beliebteste und kontroverseste Fernsehprogramm im ganzen Land moderiert. Begeistert von Anias Hang zur Romantik, schlägt er ihr vor, Hauptdarstellerin seiner Show zu werden – sie soll sich über das Internet zu Dates verabreden und er zeigt in seiner Sendung das wahre Gesicht der Männer, die mit ihr flirten und macht sich über die Naivität der Frauen lustig, die auf diese Weise ihren idealen Mann suchen.

Erfahren Sie mehr »

Robert Kuśmirowski – Ausstellung

April 29 - September 2
Galerie ŻAK | BRANICKA, Lindenstr. 35
Berlin,
+ Google Karte

Eröffnung: 28. Apr, 2017, 18 bis 21 Uhr (der Künstler ist anwesend) Preview: 28. Apr, 2017 14 bis 18 Uhr Neben der Ausstellung in den Galerieräumen wird Kuśmirowski ein zweites Projekt im Rahmen des diesjährigen Gallery Weekend Berlin in der Encode Factory in der Schützenstr. 40, 10117 Berlin präsentieren: Für Euphonia erschafft er fiktive, bisher ungesehene und ungehörte Musikmaschinen aus der Vergangenheit, mit Hilfe derer er eine alternative, eigene Musik-Geschichte vorführt und Historie und Zukunft der elektronischen Musik auslotet. Die Musik für das Projekt wird…

Erfahren Sie mehr »

Vergessene Orte der deutschen Konzentrationslager in Ostpolen

April 29 - Mai 4

STUDIENFAHRT Vergessene Orte der deutschen Konzentrationslager in Ostpolen Auf den Spuren der Deportationen in den Distrikt Lublin im Frühjahr 1942 Im März 2017 jährt sich zum 75. Mal der Beginn der systematischen Ermordung durch die Deutschen der jüdischen Bevölkerung im besetzten Polen – später als „Aktion Reinhardt“ bezeichnet. Hunderttausende Männer, Frauen und Kinder wurden aus den Ghettos in die eigens eingerichteten Mordlager verschleppt: Treblinka, Sobibór, Bełżec. Anders als Auschwitz, dem internationalen Symbol für den Holocaust, sind diese Tatorte heute nur…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren