Co się dzieje? Deutsch-polnische Termine

Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Oktober 2016

Kann Spuren von Heimat enthalten. Eine Ausstellung des Hauses des Deutschen Ostens über Essen und Trinken, Identität und Integration.

6. Oktober 2016 @ 18:00 - 31. März 2017 @ 20:00

Donnerstag, 6. Oktober, 18.00 Uhr Ausstellungseröffnung Schirmherrin: Staatsministerin Emilia Müller, Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Anmeldung an poststelle(at)hdo.bayern.de erforderlich. geöffnet: 7. Oktober 2016 - 31. März 2017, werktags Mo – Fr 10 – 20 Uhr Haus des Deutschen Ostens

Erfahren Sie mehr »
Februar 2017

Andrzej Wajda Retrospektive im Münchner Filmmuseum

Februar 24 - Juli 1
Münchner Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1
München,
+ Google Karte

Das Münchner Filmmuseum zeigt vom 24. Februar bis in den Sommer hinein die erste komplette Retrospektive des im Oktober letzten Jahres verstorbenen polnischen Regisseur Andrzej Wajda! Dabei habt ihr die Möglichkeit, nicht nur Klassiker des Regisseurs wie „Popiół i diament / Asche und Diamant“ (1958) zu sehen oder sein letztes, bisher erst vereinzelt aufgeführtes Werk „Powidoki“ (2016),  sondern auch Ahoj-interne Favoriten, wie „Niewinni czarodzieje / Die unschuldigen Zauberer“ (1960), den man durchaus als Vorgänger unseres Publikumshits vom MITTEL PUNKT EUROPA…

Erfahren Sie mehr »
März 2017

The Brain 3 – Story Lab

März 5 - März 30
Polnisches Institut Berlin, Burgstr. 27
Berlin,
+ Google Karte

he Brain 3 – Story Lab is a temporary interdisciplinary work and exchange hub in Berlin for game creators, vr designers, digital artists, writers and storytellers initiated and funded by the the Institut français Deutschland and the Polish Institute Berlin in partnership with A MAZE. . Selected artists from Poland, France and Germany are invited to the workshop of potential literature. Morphing literature and interactive media together with the question of how do we experience and work with the written…

Erfahren Sie mehr »

Ryszard Krynicki Sehen wir uns noch?

März 8 - März 29
Kunstmuseum Solingen, Solingen, + Google Karte

Am 13. März 2017 erscheint Ryszard Krynickis Buch Sehen wir uns noch? Die Else Lasker-Schüler Gesellschaft, das MOCAK Museum für Gegenwartskunst in Krakau und der Hanser Verlag stellen im Zentrum für verfolgte Künste in Solingen das Buch und den Künstler mit einer Ausstellung vor. Buchvorstellung am 8. März 2017, 18:00 Uhr Begrüßung Jürgen Kaumkötter, Zentrum für verfolgte Künste in Solingen Hajo Jahn, Vorsitzender der Else Lasker-Schüler Gesellschaft Maria Anna Potocka, Direktorin des MOCAK Museum für Gegenwartskunst in Krakau Einleitung: Jürgen Serke Ryszard…

Erfahren Sie mehr »

Tadeusz Rolke – Fotograf, Zeitgenosse, Spurensucher

März 23 - April 24
Polnisches Institut Leipzig, Markt 10
Leipzig,
+ Google Karte

Tadeusz Rolke spricht am 25.03.2017 um 22:00 Uhr bei „Leipzig liest polnische Literatur“ im Polnischen Institut mit Andreas Rostek über seine Arbeit. >> mehr Warschau im Dezember 2016: In der Galerie „Foksal“ wird eine Ausstellung von Tadeusz Rolke (zusammen mit Jacek M. Stokłosa) mit dem schlichten Titel „Fotografie“ eröffnet. Im Jüdischen Historischen Institut findet die Ausstellung „Lekcja pamięci“ (Eine Lektion in Erinnerung) mit Fotos von Rolke statt. Im Verlag Agora erscheint eine Rolke-Autobiografie unter dem Titel „Moja Namiętność“ (Meine Leidenschaft).…

Erfahren Sie mehr »

Autorenlesung mit Daniel Odija in der Reihe „Literatur ohne Grenzen“

März 29 @ 19:00 - 21:00
Stadtbibliothek Zentrum, Ebene L1, Gewerbemuseumsplatz 4
Nürnberg,
+ Google Karte

Daniel Odija, geb. 1974 - Schriftsteller und Journalist, wohnt in Slupsk/Stolp. Seine Bücher sind ins Deutsche („Auf offener Straße” und „Das Sägewerk“), ins Französische und ins Ukrainische übersetzt worden. Odija gehört zu der jüngeren Generation polnischer Autoren und gilt als einer der besten Beobachter des sogenannten POLEN „B“, der polnischen Provinz, von der er nicht ausschließlich schöne Seiten zeigt. Daniel Odija wird aus „Auf offener Straße” und „Das Sägewerk“ vorlesen, erzählt aber auch, wie man sich fühlt als Bewohner der Häuser, in denen früher die Deutschen wohnten - in der Stadt, die nach dem Krieg von Menschen aus Ost- und Zentral-Polen besiedelt wurde.

Erfahren Sie mehr »

Lachen erlaubt? – Heiteres und Tiefgründiges aus Ostpreußen

März 31 @ 14:00 - 18:00
Universitätsgebäude der LMU, Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München,
+ Google Karte

Lachen erlaubt? – Heiteres und Tiefgründiges aus Ostpreußen
Referenten: Priv.-Doz. Dr. Heinz Starkulla und Herbert Tennigkeit
Moderation: Prof. Dr. Andreas Otto Weber

Erfahren Sie mehr »

Der Polnische Abend – Ein Konzert der Reihe CULTURE CONNECTS – Kultur verbindet

März 31 @ 20:00 - 22:00
Die Glocke Bremen, Domsheide 6-8
Bremen,
+ Google Karte

Zum ersten Mal findet in der Glocke Bremen am Freitag, dem 31. März 2017 ein thematisches Konzert unter dem Titel 'der Polnische Abend' statt. Dieses Mal wird ein sensibles Thema angesprochen, was ein absolutes Novum darstellt: Die ungarische Sopranistin Réka Kristóf (HMT München) wird mit Aldo Brecke Lieder des KZ-Komponisten Józef Kropinski zur Aufführung bringen, wobei es zu deutschen Uraufführungen kommt. Wir möchten so an die Opfer politischer Gewaltherrschaft erinnern. Werke von A. Tansman, H. Wieniawski, M. Ptaszynska, I. Paderewski,…

Erfahren Sie mehr »
April 2017

RADEK SZLAGA. ´Core Lexicon`

April 1 - Mai 25
Polnisches Institut Düsseldorf, Düsseldorf, + Google Karte

Die Aufmerksamkeit des Künstlers richtet sich vor allem auf Moment des „Dazwischen“, auf schwer zu beschreibende Situationen irgendwo in der Mitte einer Skala von 0 bis 1. Gleichzeitig sucht Szlaga nach festen Referenzpunkten: Das sind zum einen im wörtlichen Sinn Punkte, die sich in der Bezugnahme auf konkrete Orte manifestieren, zum anderen aber auch auf den ersten Blick nicht wahrnehmbare (und erst in Serien entschlüsselbare) Verweise auf historische Traditionen und Regeln der Malerei (darunter so alte wie das architektonische Fries,…

Erfahren Sie mehr »

Wir sind Juden aus Breslau – Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933

April 2 @ 15:00 - 17:00
Urania Berlin, An der Urania 17
10787 Berlin,
+ Google Karte

D 2016 / R: Karin Kaper & Dirk Szuszies / Mitw: Esther Adler, Gerda Bikales, Anita Lasker-Wallfisch, Renate Lasker-Harpprecht, Walter Laqueur, Fritz Stern, Guenter Lewy, David Toren, Abraham Ascher, Wolfgang Nossen, Eli Heyman, Mordechai Rotenberg, Max Rosenberg, Pinchas Rosenberg sowie eine deutsch-polnische Jugendgruppe aus Bremen und Wrocław / Dokumentarfilmspecial In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e.V., der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin und dem Bundesverband sowie der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Berlin und Brandenburg e.V. (i.G.) 14 Zeitzeugen sich an…

Erfahren Sie mehr »

JERZY KRYSZAK

April 2 @ 19:00 - 21:00

JERZY KRYSZAK w Monachium Agencja artystyczna "Syrenka" ma zaszczyt zaprosić na wieczór pełen dobrego humoru, który zapewni JERZY KRYSZAK w swoim najnowszym programie. . info. 089 6708230 0176-63193087 Papinstr.22 81249 München-Neuaubing

Erfahren Sie mehr »
€7

Der Weg zum Erfolg (Jak to się robi)

April 3 @ 20:00 - 22:00
programmkino rex, Helia Passage, Wilhelminenstr. 9
Darmstadt,
+ Google Karte

Piotr Tymochowicz, ein Warschauer Medienberater, will beweisen, dass jeder Mensch Politiker werden kann. Zu seinem Casting kommen mehrere hundert Personen, aus denen einige junge Leute ausgewählt werden: Mit dem Ziel, sie in die große Politik einzuschleusen, vermittelt Tymochowicz ihnen Lügen, Schönreden und Aufhetzen. Ihre Fortschritte demonstrieren sie in realen Situationen, in denen sie bestehende Organisationen, tagesaktuelle Protestmärsche und Bürgertreffen in Warschau unterwandern und manipulieren.

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren