Kolobrzeg (Kolberg) kennenlernen: Gruppenreise über Pfingsten

Strand in Kolobrzeg (Kolberg). Foto: Kolberg-Café

Strand in Kolobrzeg (Kolberg). Foto: Kolberg-Café

(Berlin, JW) Vom 25. bis zum 28. Mai 2012, über Pfingsten, gibt es eine gute Gelegenheit, Kolobrzeg (Kolberg) an der polnischen Ostsee kennenzulernen – oder die Bekanntschaft mit der schönen hanseatischen Stadt aufzufrischen. Zum günstigen Preis bietet der Verein ‚Freunde Kolbergs‘, der sich die deutsch-polnische Begegnung auf die Fahnen geschrieben hat, die Teilnahme an der Gruppenfahrt an. Das Programm richtet sich an alle Altersgruppen; so sind sowohl Angebote für jüngste, junge und junggebliebene wie auch für ältere Teilnehmer vorgesehen. Ab 150 Euro kostet die komplette Reise mit Anreise, Unterbringung, Halbpension und Programm. Eine Vereinsmitgliedschaft ist für die Teilnahme nicht erforderlich.

Hanse- und Partnerschaftstage

Während des Reisezeitraums finden in Kolobrzeg (Kolberg) die Hanse-Tage der ‚Neuen Hanse‘ und die ‚Partnerschaftstage‘ unter anderem zur Städtepartnerschaft Pankow-Kolobrzeg statt. Auch die feierliche Eröffnung der Segelsaison, die Eröffnung der Marina und eine ganze Reihe von Musik-, Sport- und Kulturveranstaltungen fallen auf das Pfingstwochenende. Daraus ergibt sich ein Programm, das flexibel auf die eigenen Interessen zugeschnitten werden kann. Nur langweilig wird es nicht werden. Es sei denn, man sucht Ruhe: Natürlich sind auch lange Strandspaziergänge oder Erkundungen der sehenswerten Stadt auf eigene Faust möglich.

Die Unterbringung erfolgt in guten, gut gelegenen Hotels im Zentrum und im Kurviertel. Die Busse starten in Berlin – und kommen natürlich zum Ende der Fahrt auch wieder dorthin. Anmeldungen werden bis zum 6. Mai 2012 erbeten und können per E-Mail oder per Telefax erfolgen.

Informationen und Anmeldung: Reiseinformation: Reise nach Kolberg 2012 (pdf) oder per E-Mail an kolbergfahrt@kolberg-cafe.de

Informationen zum Verein: www.freunde-kolbergs.de

Informationen über die Stadt: www.kolberg-cafe.de

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*