Kommunalwahlen-erste Hochrechnungen

Zlote_Tarasy_Einkaufszentrum_Warschau_2 Den ersten Hochrechnugen zufolge (Quelle: www.tvp.info, TNS OBOP) gewinnt die in Warschau regierende OB Hanna Gronkiewicz-Waltz mehr als 50% der Stimmen (51,65) und sollte dieses Ergebnis zutreffen, so wird es keinen zweiten Wahlgang in Warschau geben. Der unabhängige von der PiS unterstützte Kandidat Czeslaw Bielecki erhaelt etwa 24,8% der Stimmen, Wojciech Olejniczak (Linke-SLD) wird sich mit etwa 12,9% zufrieden geben müssen. Die Wahlbeteiligung in Warschau betrug 50,5%.

Lodz: Hanna Zdanowska (PO-Bürgerplattform) bekommt 33,5 %, Dariusz Jonski 24,8%, 16,3% Witold Waszczykowski. Wahlbeteiligung in Lodz lag unter 39%.
Krakow: Kracik (39,1 %, PO), bisheriger Stadtpräsident Majchrowski 37,8%.
Zweiter Wahlgang für die Direktwahl der Stadt- und Gemeindevorsteher wird am 5. Dezember stattfinden.

Bei den Wahlen zu den Parlamenten (PL: Sejmiki) der Woiwodschaften ergaben sich folgende Ergebnisse nach der Summierung der Stimmen:
33,8 % PO (Bürgerplattform);
27 % PiS (Recht und Gerechtigkeit);
15,8 % SLD (Vereinigung der demokratischen Linken);
13,2 % PSL (Bauernpartei).

Eine Addition der in verschiedenen Woiwodschften abgegebenen Stimmen ergibt nur soweit Sinn, um einen Eindruck von der aktuellen Stimmung der Wähler polenweit zu erhalten. Detailliert betrachtet bestätigen diese Ergebnisse die fortdauernde Teilung Polens in einen Westteil, der PO unterstützt und einen Ostteil der Woiwodschften, wo PiS weiter starken Rückhalt hat.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*