Dritter Platz im F1 Rennen in Monaco für Robert Kubica

Der Mann aus Krakau hat es wieder geschafft. Dritter Platz nach einem spannenden Rennen in Monaco ging an den einzigen Polen in der Formel 1 Geschichte, an Robert Kubica mit Renault.

Unangefochten an der Spitze , wir so oft in letzter Zeit, die beiden Red Bull Racing Piloten- Mark Webber und Sabastian Vettel.

Platz zum Überholen gibt es bekannterweise auf den engen Strassen des Piraten-Fürstentums kaum, daher ist die Platzierung am Start besonders wichtig. Der Safety Car musste mehrmals raus aus der Garage und blieb sogar fast bis zur Endrunde drauf. Der Überholmanöver von Michael Schumacher vorbei an Alonso in der letzen Runde hat sich nicht gelohnt. Schumacher muss eine 20 Sekunden Strafe dulden und verlor somit seine Punkte…

Monaco hat wieder Spass gemacht, wenn auch die langen Graden mit 300 Sachen fehlen. Red Bull stört es nicht. Die RBR-Magier gewinnen, ob schnell oder wendig. Wer kann da eigentlich noch mithalten ?? Mercedes ? MacLaren ? Ferrari ? Renault ?  Wohl kaum. Es bleibt trotzdem spannend.

Aus deutscher Sicht ein sicherlich gutes Rennen: Vettel Platz 2, Rosberg 7.,  Sutil 8..

1. Mark Webber Australien/Red Bull 1:50:13.355
2. Sebastian Vettel Deutschland/Red Bull +0.4 sek
3. Robert Kubica Polen/Renault +1.6 sek
4. Felipe Massa Brasilien/Ferrari +2.6 sek
5. Lewis Hamilton GB/McLaren +4.3 sek
6. Fernando Alonso Spanien/Ferrari +5.7 sek
7. Nico Rosberg Deutschland/Mercedes GP +6.3 sek
8. Adrian Sutil Deutschland/Force India +6.6 sek
9. Vitantonio Liuzzi Italien/Force India +6.9 sek
10. Sebastien Buemi Schweiz/Toro Roso +7.3 sek
11. Jaime Alguersuari Spanien/Toro Rosso +8.1 sek
12. Michael Schumacher Deutschland/Mercedes GP +9.1 sek
13. Witalij Pietrow Russland/Renault +5 Runden

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*