Das Lipinski Miethaus bekommt den letzten Schliff

Das Lipinski Miethaus in Warschau. Foto: Polen.pl (BD)

Das Lipinski Miethaus in Warschau. Foto: Polen.pl (BD)

Obwohl sich der auf der in Warschauer Börse notierte schwedische Investor Reinhold bereits im März dieses Jahres von seiner Investition im Herzen Warschaus, dem Lipinski Haus zugusten von Union Investment (Deutschland) getrennt hatte, machen die Schweden ordentlich Dampf bei der Fertigstellung des Objekts.

Am Wochenende wurden vier Komponenten der Klimaanlage mit einem Gewicht von zusammen vier Tonnen, mit Hilfe eines Hubschraubers auf dem Dach des Hauses installiert, berichtet die Tageszeitung Rzeczpospolita.pl in der heutigen Ausgabe.

Das Lipinski Haus wurde 1898 für den Industriellen Jozef Lipinski errichtet. Seit den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts verschlechterte sich der Zustand des Hauses aber mehr und mehr.

2002 kaufte Reinhold die Reste des Gebäudes von Tomasz Gudzowaty, der es nicht schaffte, einen Objekt-Abbruch gegen den Willen des städtischen Gebäude-Konservators durchzuziehen. Nach dem Verkauf an Union Investment bleibt Reinhold weiterhin verantwortlich für die Fertigstellung, Vermietung und Administration des jetzt prunkvollen Hauses, das ausser einem Restaurant und Cafe-Bistro im Erdgeschoss, exclusive Büroräume in höheren Etagen bieten wird.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*