Literarische Reisebilder zur Fußball-EM neu aufgelegt

Cover des Buchs Polen - Literarische Reisebilder. Quelle: matthiaskneip.de

Interessante kombinierte Neuauflage von Kneips Büchern

(Berlin, JW) Die Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine schlägt naturgemäß Wellen in alle möglichen Bereiche. Dass auch in der Literatur dadurch gute Werke noch einmal gute Aufmerksamkeit erzielen können, ist ein positiver Nebeneffekt des Ganzen. Die Polen-Bücher von Matthias Kneip erfahren damit noch einmal Erwähnung, und das sind sie wert. Der neue Titel des Gesamtwerks im Lektora-Verlag lautet ‚Polen. Literarische Reisebilder‘ und umfasst drei frühere Werke des Autors, der am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt tätig ist und als Autor schreibt. Und im Paket gibt es die Bücher sogar noch günstiger als vorher im Einzelkauf.

Von ‚Grundsteine im Gepäck‘ bis ‚Reise in Ostpolen‘

Das Buch ‚Grundsteine im Gepäck‘ aus dem Jahre 2002, das Werk ‚Polenreise. Orte, die ein Land erzählen‘ aus dem Jahre 2007 und ‚Reise in Ostpolen. Orte, am Rand der Mitte‘ aus dem vergangenen Jahr wurden gemeinsam in die Hardcover-Gesamtausgabe übernommen. Zum einen spart man im Vergleich zum Einzelkauf Geld, zum anderen erhält man auf diese Weise einen sehr ungewöhnlichen – aber guten – Zugang zum Nachbarland im Osten. Kneip schreibt weder ausschließlich Reiseführer noch Vergangenheitsgeschichten oder persönliche Vorfahren-Rechercheergebnisse, sondern bringt auf individuelle Weise (s)eine Wahrnehmung von Polen zum Leser. Ob Michael Krüger (Profil beim Verlag Suhrkamp, ausgezeichnet als wichtigster Verleger Deutschlands (Cicero)), der das Werk Kneips als zukünftigen ‚Fremdenführer für Polen‘ sieht, Recht behält, wenn er Polen als zukünftiges Reiseland sieht? Er wird in der Werbung für eines von Kneips Büchern zitiert mit: „Es wird die Zeit kommen, da man nicht mehr nach Mallorca reisen möchte, sondern nach Osten, nach Polen zum Beispiel. Dabei könnte das Buch von Matthias Kneip als nützlicher Cicerone dienen.“ (Michael Krüger über ‚Polenreise‘). Ein Bild zur Frage, ob daran etwas ist, kann man sich vielleicht bei einer der anstehenden Lesungen Kneips machen. Erleben kann man ihn beispielsweise am 15. Mai in Schwalbach, am 21. Mai in Hannover oder am 26.7. in Augsburg (weitere Termine auf seiner Internetseite).

Weitere Informationen:

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*