Literaturbuffet: Fünf Jahre Literaturdepot

Lesung des Literaturdepots in Berlin. Foto: Literaturdepot.eu

Berliner Literaturdepot feiert Jubiläum. Foto: Literaturdepot.eu

(Berlin, JW) Ein eigenwilliger ‚Verlag‘ wird fünf Jahre alt: Unter dem Namen ‚Literaturdepot‘ agiert in Berlin ein Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, noch unbekannte Autoren aus Polen und Deutschland zu fördern. Weiterhin ist ein Ziel, den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Polen voranzubringen. Das Prinzip ist einfach: Jeder, der literarisch schreibt, kann im ‚Literaturdepot‘ Auszüge seiner Werke vorstellen und rezensieren lassen. So gibt es zunächst einmal Feedback, und zugleich die Möglichkeit, die Gesamtwerke zu verkaufen. Bei entsprechender Nachfrage werden die Werke als Bücher gedruckt und können erworben werden. 10 Prozent von jedem Buch gehen dann an den Verfasser.

In den Rubriken ‚Romane‘, ‚Fantasy‘, ‚Kinder/Jugend‘, ‚Kurzgeschichten‘, ‚Lyrik‘ und der offenen Rubrik ‚Markt der Ideen‘ werden die eingereichten Werke vorgestellt. Hier gibt es mittlerweile eine schon nennenswerte Auswahl von Büchern, mit Leseproben. Auch über die Autoren werden Informationen bereitgestellt. Da der Verein nicht gewinnorientiert arbeitet, so informiert dieser auf seiner Internetseite, werden die eingenommenen Mittel ausschließlich für den Druck verwendet; Buchpatenschaften können die Übersetzung ermöglichen, so dass anschließend zweisprachige Versionen vorliegen.

Autorenlesungen am 7. Juli

Logo des Literaturdepots. Quelle: Literaturdepot.eu

Logo des Literaturdepots

Einige Autoren des Literaturdepots, Heide Kunz-Traubert, Pila Lardi, Teddy Matthau, Thomas Neumann, Roman Reischl und Hans-Joachim Schmidt, werden am 7. Juli 2011 anlässlich einer Jubiläumsfeier zum ‚Fünfjährigen‘ lesen. Ein deutsch-polnisches Buffet wird ebenso offeriert, wobei Kenner besonders der Hinweis auf polnischen Kuchen ansprechen wird. Veranstaltungsort ist das Theater Coupé am Hohenzollerndamm 177 in Berlin-Wilmersdorf. Los geht es um 18 Uhr, musikalische Begleitung ist am Abend vorgesehen. Der Eintrittspreis beträgt 8 Euro (Vorbestellung 6 Euro).

Kartenvorbestellung unter: 030-378 13 03 oder per E-Mail an reservierung@literaturdepot.eu

Weitere Informationen: www.literaturdepot.eu

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*