Polnische Fluggesellschaft LOT steckt in der Krise

Triebwerk einer LOT-Maschine. Foto: Polen.pl (BD)

Krise bei der Fluggesellschaft LOT

(Warszawa, BD) Eine andere Branche, aber es sieht ganz nach den gleichen Problemen aus. Gerade vor ein paar Tagen kündigte der Automobilhersteller Fiat Auto Poland eine Produktionsdrossellung und damit verbundene Entlassungspläne für das Werk in Tychy an, wo vor allem ein Fiat-Kleinwagen montiert wird. Kurz danach eilt die polnische Fluglinie LOT mit ähnlich schlechten Nachrichten hinterher. 

Fliegt die LOT zu teuer?

Die polnische Fluggesellschaft LOT wandte sich mit einem Antrag auf finanzielle Unterstützung in Höhe von 400 Mio. Złoty (ca. 100 Mio Euro) an das Staatsschatzministerium (Polnisch: ministerstwo skarbu), so schreibt die heutige Ausgabe der Rzeczpospolita. Zur Konsolidierung des Unternehmens läuft nun ein Restrukturierungsprogramm mit dem Ziel der Kostensenkung. Ein Bestandteil der Kostenstreichungen betrifft das Personal: Die Belegschaft von zurzeit 2.000 Angestellten soll um 600 Personen schrumpfen.

Die finanzielle Lage der Fluggesellschaft scheint schlecht zu sein. Auch in diesem Jahr schreibt LOT rote Zahlen. Der Verlust in 2012 soll sich auf 100 bis 150 Mio. Złoty beziffern. Bereits 2001 musste die LOT auf staatliche Unterstützung zurückgreifen. Pläne, den Börsengang zu suchen, wurden zwischenzeitlich im Papierkorb versenkt. Trotz mehrerer Versuche gelang es bis dato auch nicht, einen direkten Investor zu finden. Die europäische Kommission muss die neuen Massnahmen noch genehmigen.

Die Branche leidet

Die andauerne Wirtschaftskrise verstärkt den Druck auf andere Fluglinien in Europa ebenfalls. Vor einem Monat musste die skandinavische SAS durch finanzielle Hilfen und Garantieerklärungen auf Regierungsebene (Schweden, Dänemark, Norwegen) zurückgreifen, erklärt die Rzeczpospolita. Ähnlich schlecht geht es auch dem tschechischen Beförderer CSA. Die kurze Geschichte des polnischen Schootingstars OLT Express – mit bösem Ende, nach dem immer noch viele Kunden auf ihr Geld warten – schilderten wir bereits im Juli 2012 (unser Artikel).

Skeptiker kritisieren, LOT am Leben zu halten sei auf Dauer zu kostspielig für den polnischen Steuerzahler. Andererseits: Die traditionsreiche Marke vom Markt nehmen zu wollen, könnte für die Entscheider den politischen Selbstmord bedeuten. Und irgendwie möchte sich jeder Staat ja auch eine große Fluglinie leisten.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

  • ...leider gibt es hierzu keine verwandten Themen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*