Miasto cypel – Die Oase im Zentrum Warschaus

Trödelmarkt auf dem Campus Cypel

(Warszawa, HF) Im Zentrum Warschaus ist eine grüne Oase entstanden, die an die Ferien am Meer oder in den Masuren erinnert. Im Auenwald und auf den Wiesen der Warschauer Czerniakowski-Halbinsel an der Weichsel wurde als Kulturprojekt im Mai die „Stadt auf der Landzunge“ (miasto cypel) gegründet.

Mehr Dorf als Stadt

Die Miasto Cypel besteht aus Zelten und Grosscontainern und ist eigentlich mehr ein Dorf als eine Stadt. Auf dem übersichtlichen Gelände kann man fern ab vom Getöse der Grossstadt unter Weiden und Pappeln noch bis in den September Kinofilme und Musik geniessen, tanzen, Sport treiben, trödeln und in Zelten übernachten. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Das Projekt wird vom hauptstädtischen Büro für Tourismus unterstützt und erfreut sich bei den Warschauern und ihren Besuchern grosser Beliebtheit. Direkt im Stadtzentrum gelegen, verfügt es über hervorragende öffentliche Verkehrsverbindungen.

Verschiedenste Stadtgründer

Gegründet wurde die Stadt auf der Landzunge vom mehreren Vereinigungen, die sich in verschiedenen Bereichen engagieren: Da ist einmal der Club für Stadtsportarten „Skarpa“ (Klub Sportów Miejskich Skarpa), der sonst sportliche Picknicks in Warschau organisiert und städtische Nischensportarten, Aktivitäten für Senioren und alte Hinterhofspiele unterstützt. So werden zum Beispiel verschiedene Frisbeespiele mit Mensch und Hund angeboten.

Ausserdem bietet eine Gruppe langjähriger Freunde unter dem Namen „Wihajster“ (Dingsda) jungen Künstlern beim Fundraising, bei der Promotion eigener Werke, beim Beschaffen von Ausstellungsräumen sowie beim Start auf dem Markt Unterstützung und engagiert sich bei der Miasto Cypel.

Trödeln im Grünen

Jeden Sonntag kann man in abgelegten Sachen die schönsten Schnäppchen machen. Die Trödelmärkte organisieren Natalia Bet und Paulina Braun von der Aktion Garażówka (Garagenverkauf). Die Kulturanimatorinnen entdeckten mit ihrem „Garagenausverkauf“,  welche Schätze die Warschauer in ihren Wohnungen verstecken. Dank Garażówka finden nicht mehr benötigte, aber in gutem Zustand befindliche Sachen ihren Weg in neue Hände. Die Aktion wandert durch ganz Warschau und will für das Recycling ein Netz von Trödelcentern in jedem Stadtteil aufzubauen und damit die Bereitschaft der Mieter zum Recycling stärken.

Wassersport auf der Weichsel

Cypel-Campus als Alternative zum Hotel

Einen aussergewöhnlichen Zeltplatz stellt der Cypel-Camps dar. Er liegt im südlichen Teil der Czerniakowski-Halbinsel direkt am Weichselufer. Leider kann man wegen der Verschmutzung in der Weichsel nicht baden. Aber für 25 Euro pro Nacht kann man in bereits aufgebauten modernen silbernen 2-, 4- oder 6-Personenzelten schlafen. Das Herumtransportieren eigener Zelte spart man sich so. Bäder und Duschen sind auf dem Campus selbstverständlich, ebenso wie eine Gepäckaufbewahrung an der Rezeption, ein Fahrrad- und Scooterverleih, Gratis-Internet, ein Bankomat sowie ein Taxistandplatz. Der Platz ist ganztägig bewacht.

Zentrale Lage des Städtchens

Miasto Cypel liegt im südlichen Zentrum der Stadt in der Nähe des Legia-Fussballstadions, zwischen den Flusskilometern 510 und 511 der Weichsel. Die Adresse des Städtchens: Zaruskiego 6, 00-468 Warschau. Ein Fußweg führt in 10 Minuten vom Plac na Rozdroż dorthin, oder man fährt mit dem Fahrrad bis etwas südlich der Łazienkowski-Brücke. Mit den Autobussen 107, 141, 51, 159, 162, 171, 185, 187, 188 und einem kurzen Fussweg erreichen die meisten das Gelände.  Oder aber man fährt mit dem Weichseltaxi.

Direktkontakt für Reservierungen von Zelten: +48 518 771 603, marta@miastocypel.eu

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*