Polnisch kochen 2014

Rezeptkalender Polnisch 2014. Foto: Polen.pl (JW)

Kochen 2014 mit dem Rezeptkalender

(Berlin, JW) Wir bei Polen.pl sind ja schon ziemlich im Weihnachtsmodus, was geneigte Leser erstens an der etwas abnehmenden Artikelanzahl an diesen lebkuchenseligen Adventsfeiertagen und zweitens an einem stark auf den Zieltermin Weihnachten abstellenden Themenfokus merken. So kam es, dass auch aus einer Begegnung auf einer Adventsfeier des Vereins ‚Freunde Kolbergs‘ ein Artikel wurde, und zwar dieser.

Was mich dort dazu motivierte: Das Essen. Das war zum einen Polnisch und zum anderen gut, eine Kombination die bei Menschen wie mir immer Wirkung zeigt. So kam es wie es kommen musste, als mir die handgemachte Erstauflage des Rezeptkalenders 2014 vom SprachCafé Polnisch vorgestellt wurde: Ich kaufte ein Exemplar. Nachdem ich den Sprachlernkalender für Polnisch schon als Senkrechtstarter der deutsch-polnischen Szene, nicht nur bei Neueinsteigern, hier schon mit Beginn seines Erscheinens vorstellen durfte, zeichnet sich hier ein weiterer Kandidat für die Bestsellerlisten von Polen-Freunden ab. Die schlechte Nachricht: Ganz so weit ist es zwar noch nicht, weil das gute Stück noch im Beta-Modus und quasi im Versuchsstadium ist, aber das Potenzial ist da. Und die gute Nachricht – vor Weihnachten gibt es sie natürlich – ist: Man kann noch Exemplare aus dieser Erstauflage bekommen.

Polnisch-Rezeptkalender 2014

Koch-Kalender 2014. Foto: Polen.pl (JW)

Klassisch polnische Rezepte

Unsere besten Rezepte des Jahres“ (Najlepsze przepisy roku) haben die Macherinnen vom SprachCafé Polnisch den Kalender betitelt. Er entstand aus den zahllosen Koch- und Lernabenden des SprachCafés, auch die Fotos für die Gerichte wurden über das Jahr  eher zufällig geknipst. Dafür wirkt das Ganze schon sehr professionell. Man findet aus der begnadeten Küche Basias hauptsächlich klassische Rezepte wie Bigos oder Żurek. Nicht ganz einfach war es für die Köchin, die in Fleisch und Blut übergegangenen Rezeptkompositionen zu Papier zu bringen: Beim Kochen, so berichtet sie mir, mache sie alles automatisch und würde beinahe durcheinanderkommen, wenn Sie dabei dokumentieren müsse.

Es hat aber gut geklappt, und so liegt er vor mir: Mein Exemplar des limitiert aufgelegten handgemachten Koch-Kalenders (Kalendarz kulinarny), in dem jedes Rezept auf Deutsch und auf Polnisch abgedruckt und mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt wurde.

Wer Interesse an einem Kalender hat, kann mit Glück noch ein Exemplar ergattern. Ein solches kostet 14 Euro (Selbstabholung in Berlin oder zuzüglich Versand). Kontaktdaten: SprachCafé Polnisch.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*