Polnische Filme auf der Berlinale

Berlin, Potsdamer Platz. Foto: Polen.pl (JW)

Polnische Filme auf der Berlinale

(Berlin, PS) Das letzte Wochenende der diesjährigen Berlinale bricht an, Sonntag abend laufen die letzten Filme. Auch einige polnische Filme waren und sind beim Berliner Filmfestival zu sehen (auch 2011 berichteten wir dazu). Allen Kurzentschlossenen und allen, die noch keine Gelegenheit für einen Besuch bei der Berlinale 2012 hatten, sei die Übersicht des Polnischen Institut Berlin empfohlen: Hier sind alle Filme aus Polen aufgelistet, die im Rahmen der Berlinale gezeigt wurden.

Aus der Auswahl der Filme stechen besonders zwei hervor, die leider (noch) nicht in öffentlichen Vorstellungen gesehen werden können: „Rose“ / „Róża“ (2011) des polnischen Regisseurs Wojciech Smarzowski und „In Darkness“ / „W ciemnosci“ (2011) der Regisseurin Agnieszka Holland.

Beide Filme sind Anwärter für Preise: „Róża“ wurde schon beim Internationalen Warschauer Filmfestival ausgezeichnet, „In Darkness“ ist für den Oscar nominiert.  In beiden Filmen geht es um die jüngere polnische Geschichte während und kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Kanalarbeiter Poldek versteckt in „In Darkness“  Juden vor den Nazis in der Lemberger Kanalisation. Im Film wird das Schicksal der Versteckten und ihres Helfers (der sich seine Dienste auch bezahlen lässt) nachgezeichnet.

In „Róża“ wird die Geschichte der Masurin Róża kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs erzählt. Sie ist weder richtig deutsch noch richtig polnisch, sie ist Masurin. Damit aber stößt sie bei Polen und sowjetischen Besatzern auf Unverständnis. Der polnische Partisan Tadeusz hilft ihr – zwischen beiden entwickelt sich eine Liebesgeschichte.

Die Deutschlandpremiere von „In Darkness“ ist am 23. Februar 2012. Für „Róża“ liegt (noch) kein Termin vor.

Weitere Informationen zu den Filmen „In Darkness“ und „Róża“:

http://www.welt.de/kultur/kino/article13711676/Polnischer-Ueberlebenskampf-unter-dem-Gullydeckel.html

 

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*