Polnischer Aktienmarkt unter Druck

Börse in Warschau stark unter Druck. Quelle: www.money.pl

Börse in Warschau bleibt unter starkem Druck. Quelle: www.money.pl

(Warszawa, BD) Die fast panikartigen Verkäufe auf den Aktienmärkten der ganzen Welt machten auch vor Warschau keinen Halt.

Der Ausverkauf, der seit einer Woche in den U.S.A. andauert, zog auch die wichtigsten Indices der polnischen Börse GPW WIG20 und WIG in den Abgrund.

Noch vor einer Woche notierte der Blue Chip Index WIG20 2.750 Punkte, der breite WIG Index lag bei über 47.000 Punkten. Heute sieht die Welt schon völlig anders aus: Der WIG20 sank auf 2.430 Punkte, ein Niveau das man im August 2010 zuletzt gesehen hatte; der WIG verlor zeitweise 13% und liegt bei 41.360 Punkten.

Währung

Auch die polnische Währung Złoty notiert leichter, dagegen sind die Bewegungen hierbei etwas moderater. Gegenüber dem US-Dollar notiert der Złoty in einer  Bandbreite von 10 Groschen, sprich zwischen 2,76 und 2,86. Auch der Euro verteuerte sich eher moderat und stieg innerhalb von sieben Tagen von 3,99 auf 4,06 Złoty etwa.

Historische Höhen weltweit notiert weiterhin der Schweizer Franken und kostet 3,7500 Złoty zur Zeit, so hoch wie noch nie (siehe unser Artikel vom 3. August).

Zinsrenditen

Trotz der andauernden Diskussion um die Qualität der spanischen und italienischen Staatsanleihen, kommen polnische Anleihen sehr gut zurecht. Die Renditen 10-jährigen Schuldtitel liegt fast unverändert bei 5,80% und damit unter den Renditen der vergleichbaren spanischen oder portugiesischen Titel.

WIBOR Werte vom 08.August 2011 (in % p.a., tats. Tage/365): O/N 4,51; 1W 4,55; 2W 4,57; 1M 4,61; 3M 4,71; 6M 4,82; 12M 4,87 .

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*