Pop-Musik aus Polen: Brodka spielt ein Konzert in Potsdam

Brodka - "LAX EP" (Kayax / erhältlich)

Brodka – „LAX EP“ (Kayax / erhältlich)

(Berlin, FS) Über Pop-Musik lässt sich trefflich streiten. Die einen jubeln Casting Show Gewinnern zu und bewundern neben ihren Sangeskünsten ihre Durchsetzungskraft. Den anderen ist das seelenlose Gebimmel dieser Vorzeige-Acts der reinste Graus. Warum empfehlen wir hier trotzdem den Besuch von einem Konzert der Casting Show Gewinnerin Brodka am 6. März in Potsdam?

Ein kurzer Blick zurück: Wir schreiben das Jahr 2004, die 16jährige Monika aus dem schlesischen Żywiec gewinnt die dritte Staffel der TV-Show „Idol“, das polnische Äquivalent zu „Deutschland sucht den Superstar“ oder „American Idol“. Sie erhält einen Plattenvertrag, das erste Album erhält die goldene Schallplatte und sie singt Lieder wie Dziewczyna mojego chłopaka (Freundin meines Freundes) oder Znam Cię na pamięć (Ich kenne dich auswendig). Parallel dazu wird sie im Rampenlicht erwachsen. Kein Celebrity-Magazin, dessen Cover sie nicht schon zierte. Von den einen belächelt, von den anderen mittlerweile als Stil-Ikone angesehen.

Im Gegensatz zu so mancher stromlinienförmigen Karriere, die zwangsläufig im Sande verläuft, wird aus der Interpretin Brodka eine Musikerin. An den Liedern ihres dritten Album „Granda“ (2010) schreibt sie mit und die Fans bleiben ihr treu. Dabei bewegt sie sich behutsam aber merklich vom glatten Weichspül-Pop weg. Der Sound wird elektronischer, verbindet eingängige Melodien mit digitaler Klang-Ästhetik. Das ist immer noch nicht wirklich eigenständig, aber absolut state of the art. Dass sie auf ihrer jüngsten EP Englisch singt, verkauft ihre Agentur Kayax natürlich als persönliche Weiterentwicklung, doch es ist klar, wohin dieser Weg führen soll.

Auf dem Sprung

Brodka hat in ihrem Heimatland im Alter von 24 Jahren mehrere Goldene Schallplatten erhalten und drei Mal den polnischen Musikpreis „Fryderyk“, vergleichbar mit dem Echo in Deutschland, gewonnen. Der Blick richtet sich langsam auf eine internationale Karriere. Nach ersten Schritten im Jahr 2012 (Aufnahmen in L.A. und einzelne Konzerte) könnte ein Konzert in der größten polnischen Stadt außerhalb Polens einen weiteren wichtigen Schritt markieren: Am 16. März spielt sie in Chicago.

Mit einer Entwicklung wie dieser kann Monika Brodka auf ihre große Fanschar genauso zählen wie auf die Kritik von Neidern und Musikhörern, die sich an der Massentauglichkeit stoßen. Am 6. März spielt sie im Anschluss an eine kurze Tour durch Polen ein Konzert im Waschhaus Potsdam, das auch für viele in Berlin lebende Polen interessant sein dürfte. Karten für das Konzert gibt es bereits für 7€ im Vorverkauf. Einen Eindruck von der LAX EP (2012) gibt die Hymne auf Warschau namens Varsovie, über die das ZDF im September berichtete:

In digitaler Form sind die Veröffentlichungen Brodkas auch über die deutschen Download-Stores erhältlich.

Monika Brodka live
6. März 2013, 20:00 Uhr
Waschhaus Potsdam
Schiffbauergasse 6 | 14467 Potsdam
www.waschhaus.de | Facebook-Event
VVK: 7€, AK: 8€
präsentiert von friedrich

via

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*