Todesopfer im Büro der Partei PiS in Lodz

Am Dienstag, den 19.10.2010, um 11.35 Uhr betrat ein etwa 60 Jahre alter Mann das Büro der PiS-Partei in Lodz. Er hatte eine Pistole und ein Messer bei sich. Er bedrohte die dort befindlichen Personen und schoss um sich. Eine männliche Person wurde direkt erschossen, eine weitere Person wurde in ein Krankenhaus transportiert, berichtet gazeta.pl .

Weitere Einzelheiten über Motive des Angreifers sind zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrages um 11.38 Uhr nicht bekannt.

Update um 16.04 Uhr: Erschossen wurde Marek Rosiak, Assistent des Ministers des Europa-Parlaments (MdEP) Janusz Wojciechowski. Im Krankenhaus wird noch Pawel Kowalski operiert, Assistent des Sejmabgeordneten Jaroslaw Jagiello, verletzt durch einen Messerstich. Der Täter Ryszard C., 62 Jahre alt,  soll während des Angriffs gerufen haben, er ‚hasse PiS und Jaroslaw Kaczynski‘.

Jaroslaw Kaczynski, Vorsitzender der oppositionellen Partei PiS (Recht- und Gerechtigkeit) machte auf einer speziell einberufenen Pressekonferenz den polnischen Premier Donald Tusk mitverantwortlich und spricht von einer ‚Hasskampagne‘ (kampania nienawisci), die von Tusk geführt worden sei. Marek Migalski, noch MdEP, beschuldigt auf seinem Blog andere Mitglieder der Platforma Obywatelska: Palikot, Kutz und Niesiolowski, die an einer rapiden Verschärfung des politischen Klimas in Polen mitschuldig seien.

Jerzy Buzek, Vorsitzender des Europäischen Palaments, sprach sein Beileid den Familienangehörigen der Opfer aus und forderte eine genaue Untersuchung des Zwischenfalls.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Jurek

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*