Radwanska gewinnt in Melbourne mit Mühe

Agnieszka Radwanska auf einem Tennis-Turnier in Warschau. Foto: Polen.pl (BD)

Agnieszka Radwanska auf einem Tennis-Turnier in Warschau. Foto: Polen.pl (BD)

(Warschau, BD) Die zurzeit auf Platz 14 der Weltrangliste WTA befindliche Polin aus Krakau ist die einzige jemals unter den Top Ten notierte polnische Tennisspielerin. In Australien feierte sie nun ihr Comeback im Tennis, nachdem sie sich im Oktober 2010 für eine Fussoperation entschieden hatte.

Nun versucht Agnieszka Radwanska in Melbourne zur alten Form wiederzufinden. Der Auftakt ist gelungen.

Erfolgreiches Match trotz zerstörtem Schläger

Nach einem langen dritten Satz im Match konnte Radwanska Kimiko Date-Krumm mit 6:4, 4:6 und 7:5 schlagen. Die Japanerin, die mit  ihren 40 Jahren die älteste aktive Spielerin ist, zeigte ein gutes und agressives Spiel. Die zur Zeit 56. in der WTA-Rangliste lag schon mal auf dem 4. Platz; dies war allerdings zur Steffi Grafs Zeiten.
Die Austragung des Tennisturniers wird dieses Jahr von massiven Übeschwemmungen in ganz Australien überschattet.

Bei dem genannten Spiel passierte Radwanska ein Missgeschick: bei einem Backhand-Schlag zerbrach ihr Schläger in alle Einzelteile. Agnieszka Radwanska reagierte tief verwundert. Anzusehen ist die Szene in einem YouTube-Video.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*