Riesengebirgs-Marathon fordert Läufer

Screenshot der Lauf-Internetseite, Quelle: www.maratonkarkonoski.pl

Ein Marathon, der es in sich hat: Der Riesengebirgslauf

(Berlin, JW) Über die schon großen Mühen eines ’normalen Marathon-Laufs‘ geht der ebenfalls 42,195 Kilometer lange Riesengebirgs-Marathon am 6. August 2011 weit hinaus: Es ist kein Lauf für Bestzeiten, aber für persönliche Herausforderungen. Schon zum dritten Mal werden sich ausdauernde Bergläufer und solche, die es werden sollen, auf die von Steigungen und Gefällen geprägte Strecke begeben. 450 Meter Höhenmeter Differenz sind zwischendurch keine Seltenheit, so dass die relativ langen Streckenbewältigungszeiten nicht verwundern.

Hinzu kommt wechselhaftes Wetter, wie es im Gebirge vorkommen kann. Bei der Winter-Edition dieses anspruchsvollen Gebirgslaufs musste sogar die Streckenlänge beinahe halbiert werden, weil das Wetter nicht den gesamten Streckenverlauf ermöglichte. Wer sich einen Eindruck von den winterlich-ungemütlichen Bedingungen verschaffen möchte, findet in der Bildergalerie auf der Event-Internetseite Impressionen. Doch diesmal soll zumindest das Wetter schnellere Laufzeiten ermöglichen, denn der Sommertermin dürfte eine höhere Wahrscheinlichkeit für trockenes und sonniges Wetter mit sich bringen.

Veranstaltungs-Internetseite, auch auf Deutsch, mit Streckenprofil und Bildergalerie: www.maratonkarkonoski.pl

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*