Steht Sunrise-Festival 2011 vor einem Umzug?

Sunrise-Festival 2010 in Kolobrzeg (Kolberg). Foto: Polen.pl (JW)

Sunrise-Festival 2010 in Kolobrzeg (Kolberg). Foto: Polen.pl (JW)

(Berlin, JW) Das bei jungen Menschen in Polen, Deutschland und anderen europäischen Ländern beliebte Musikfestival Sunrise steht im Jahr 2011 möglicherweise vor einem Umzug.

Unter anderem die Großstadt Gdynia (Gdingen), Teil der Dreistadt Gdańsk (Danzig), ist als neuer Veranstaltungsort für das seit dem Jahr 2003 jährlich in der Ostseestadt Kołobrzeg (Kolberg) stattfindende Festival der Musikrichtungen Trance, Techno und Club-Musik im Gespräch. Gründe für die Diskussion sind unter anderem öffentliche Zuschüsse und das Besucherpotenzial. Die Veranstaltung, die in den vergangenen Jahren immer Ende Juli oder Anfang August stattfand, ist für das Jahr 2011 noch nicht terminiert. Das jedoch ist nicht ungewöhnlich: Der genaue Termin wurde auch in den Vorjahren immer erst im Januar oder Februar festgelegt.

Gdańsk (Danzig), Kołobrzeg (Kolberg) oder woanders?

Welcher Standort es denn nun wird, ist zurzeit noch völlig offen. Klar ist, dass in Kołobrzeg auch im Jahr 2011 keine Zuschüssen von Seiten der Stadt oder der Wojewodschaft zu erwarten sind. Seit Bestehen des Festivals werden keine öffentlichen Förderungen bezahlt, was das Risiko für den Veranstalter erhöhte. Da das Festival mit rund 40.000 Besuchern auch zu einem der größeren in Polen zählt, ergibt sich bei Besuchereinbrüchen die Gefahr großer finanzieller Verluste. Andere Städte werben, zumindest inoffiziell, durchaus mit Zuschüssen. So gibt es Gerüchte, wonach sich die Dreistadt Gdańsk (hier: Gdynia) um die werbewirksame Veranstaltung bemüht. Plausibel klingt das, denn es gibt nicht viele weitere Veranstaltungen, mit denen sich eine so große Zahl junger Menschen in eine Stadt holen lässt. Darüber hinaus verfügt Gdańsk bereits über andere namhafte Festivals,  weshalb sich ein Club-Musik-Festival gut in den Programmplan einfügen würde. So oder so würde es sich wohl um einen dauerhaften Umzug handeln, der sich nicht nur auf das Jahr 2011 beziehen würde.

Jährlich wiederkehrend: Standort-Diskussion

Allerdings ist die Standort-Diskussion auch nichts Neues. Der bisherige Ausrichtungsort, die Stadt Kołobrzeg, hat sich bislang zwar mit öffentlichen Zuschüssen zurückgehalten, aber doch gute Rahmenbedingungen geboten. Auch vor 2010 gab es dennoch bereits häufig Diskussionen und offenbar auch Überlegungen seitens der Veranstalter, ob ein Umzug das Festival nicht noch eine Liga weiter bringen könne. Auch für Kołobrzeg ist die Veranstaltung natürlich wichtig: Die Stadt stellt sich sonst oft als betulicher Kurort dar; das Sunrise-Festival hat frischen Wind gebracht. So könnte man es dem Veranstalter nicht verdenken, die Stadt durch Umzugsüberlegungen auch zu einer stärkeren Unterstützung der Veranstaltung zu drängen. Das zumindest sind Vermutungen mancher Diskussionsteilnehmer in Online-Foren.

Schon einmal umgezogen

Dass sich ein Festival weiter entwickelt und dabei auch räumlich verändert, ist selten, aber auch nicht ungewöhnlich. So ist auch das Festival Sunrise bereits einmal umgezogen. Ursprünglich wurde es als erweitere Namenstagsfeier im Nachbarort Kolobrzegs, Mielno, durchgeführt. Bei dem Umzug nach Kolobrzeg wechselte der Name von ‚Imieniny Krisa‘ zu ‚Sunrise with Ekwador‘. Möglich ist also, dass nun ein weiterer Schritt zu einem Großfestival mit noch größerer Bedeutung für Polen stattfindet. Möglich ist aber auch, dass es sich wieder einmal nur um eine, zumindest in einigen Foren, lautstarke Diskussion handelt.

Weblinks: Veranstaltungs-Website sunrisefestival.pl, deutschsprachige Fansite sunrise-kolberg.de

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Jens
  2. Jens

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*