Studienfahrt nach Krakau und Oswiecim

Marienkirche in Krakau. Foto: Polen.pl

Studienfahrt nach Krakau und Oswiecim

(Berlin, JW) Das Herbert-Wehner-Bildungswerk in Dresden lädt zu einer erwähnenswerten Studienfahrt mit dem Titel ‚Spuren der Vernichtung‘ nach Krakau und Oswiecim ein. Zwei erfahrene Seminarleiter, ein sorgfältig ausgearbeitetes Programm und ein generationenübergreifender Ansatz sollten neugierig auf dieses Angebot machen. Die Studienfahrt findet vom 30. November bis 3. Dezember 2011 statt; Anmeldungen sollten kurzfristig erfolgen.

Unübersehbare Spuren

Mitte der 1930er Jahre lebten in Krakòw (Krakau) 70.000 Juden und Jüdinnen. Noch heute sind die Spuren ehemals florierenden jüdischen Lebens in der Stadt nicht zu übersehen. So informiert die Ausschreibung.

Diese Studienreise will den Weg von der Heimstätte (Krakau), über die Besatzung durch NS-Deutschland und die damit einhergehende Deportation in das Ghetto in Podgòrze bis zum Vernichtungslager Auschwitz nachgehen. An den ersten beiden Studientagen steht die jüdische Vergangenheit Krakaus, sowie die Stadt zur Zeit der NS-Besatzung im Mittelpunkt. Neben einer Stadtführung in der Altstadt erfolgt ein kritischer Blick auf das ehemals jüdische Viertel Kazimierz, welches erst in den letzten Jahren als Szene- und Tourismusviertel entdeckt wurde. Am nächsten Tag stehen die verschiedenen Stationen der Vernichtung – aber auch Stätten der Zivilcourage, wie die ‚Apotheke zum Adler‘- im Mittelpunkt. Nach einem Quartierwechsel nach Oswiecim findet die Auseinandersetzung mit dem Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau statt. Neben Führungen ist ein Zeitzeugengespräch und die Arbeit im Archiv geplant. Auch der Frage, wie die Stadt Oswiecim mit ihrem von den Deutschen hinterlassenen Erbe umgeht, soll in Gesprächen auf den Grund gegangen werden.

Gemäß dem Veranstalter richtet sich die Studienfahrt ausdrücklich an TeilnehmerInnen aus allen Generationen.

Weitere Informationen: wehnerwerk.de

Termin: 30. November bis 3. Dezember 2011

Teilnahmegebühr: 249 Euro, inkl. Frühstück

Anmeldeschluss: 23. November 2011

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Pole
  2. Jens

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*