T-Mobile auch in Polen

T-Mobile ersetzt ERA GSM. Logoquelle: www.eragsm.pl

T-Mobile ersetzt ERA GSM. Logoquelle: www.eragsm.pl

(Warschau, BD) Endlich werden sich die Touristen aus Deutschland auch während eines Urlaubs in Polen wie zu Hause fühlen. Zumindest, wenn Sie den Blick auf die Mobilfunknetz-Anzeige auf dem Handy werfen.

Nach dem langjährigen, für die Deutsche Telekom (DT) nun endlich erfolgreichen Übernahmekampf um den polnischen GSM-Betreiber Polska Telefonia Cyfrowa (PTC) wird am am 5. Juni der deutsche Mobilfunkanbieter auch auf dem polnischen Markt sehr präsent sein. Dies gilt dann auch für das optische Erscheinungsbild.

An diesem Tag wird das ‚ERA‘-Logo, eine der bekanntesten Marken in Polen, durch das in Deutschland überall bekannte magentafarbene ‚T-Mobile‘-Logo ersetzt. PTC wird für die Nutzungsrechte etwas weniger als ein Prozent ihrer Einnahmen als Lizenzgebühren an die Deutsche Telekom abführen, informierte ein Vetreter der Deutschen Telekom in einem Interview gegenüber dem Portal gazeta.pl. ‚ERA bedient zum heutigen Zeitpunkt 14 Prozent aller T-Mobile Kunden in Europa‘, wird in diesem Interview die Bedeutuung der polnischen Tochter zugleich unterstrichen.

Die Handy-Nutzer werden sich natürlich fragen, welche  Änderungen oder sogar Erleichterungen dieser Logo-Wechsel mit sich bringen wird. Wird es vielleicht einheitliche oder zumindest vergleichbare Preistarife für alle T-Mobile Nutzer  in ganz Europa geben ? Wird die Deutsche Telekom die Roaming-Preise in Polen herabsetzen, um den Urlaub in Polen nicht zum Alptraum werden zu lassen?

Dies alles ist noch nicht bekannt. Unser Tipp für die sparsame Handy-Nutzung während des Urlaubs in Polen bleibt allerdings unverändert einfach: Kaufen Sie ein so genanntes GSM-Starter-Set, das ist eine SIM Karte mit eigener polnischer Telefonnummer und beispielsweise 20 Zloty (5 Euro) Guthaben. Sie brauchen nicht einmal ihren Personalausweis für diesen Kauf. Eine wichtige Vorausetzung: Ihr Mobiltelefon funktioniert mit einer beliebigen Karte, hat also keinen so genannten Simlock-Sperrmechanismus. Die Preise für das Telefonieren nach Deutschland liegen meist weit unter den Preisen für den Roaming-Service. Allerdings bieten einige Mobilfunkanbieter mittlerweile auch Roaming-Tarife, die sich besonders bei langen Gesprächen lohnen: So rechnet etwa der deutsche Anbieter Vodafone grundsätzlich die gleichen Tarife ab, wie für Gespräche nach Deutschland – lässt sich aber in Polen für jedes Gespräch einen Obolus von einmalig knapp 80 Cent zusätzlich bezahlen. Diese Gespräche werden teilweise anbieterabhängig nach einer Stunde unterbrochen, allerdings: Wer eher wenige und dafür lange Gespräche aus Polen nach Deutschland führt, sollte sich auch nach solchen Tarifen erkundigen.

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

  • ...leider gibt es hierzu keine verwandten Themen.
Comments
  1. Andreas Schwarze
  2. Jens
  3. Björn
  4. Bartek

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*