Technologiesprung bei Autobahnmaut in Polen

Eine Autobahnmautstelle in Italien. Photo: Polen.pl (JH)

Eine Autobahnmautstelle in Italien - in Polen für LKW bald elektronisch. Photo: Polen.pl (JH)

Das österreichische Unternehmen Kapsch hat eine Ausschreibung gewonnen, bei der es um die Umrüstung des bestehenden Autobahnmaut-Systems in Polen geht. Die staatliche Straßendirektion, eine Abteilung des Infrastruktur-Ministeriums, hat den Auftrag für die Umstellung auf ein elektronisches System im Wert von 1,16 Miliarden Euro erteilt.

Nach der Umstellung werden die bisherigen Autobahn-Vignetten für LKW überflüssig. Stattdessen wird ein funkgesteuertes System zum Einsatz kommen. Funktional ähnelt es dem System der Toll Collect GmbH in Deutschland. Monatsweise wird dann abgerechnet, wie viele Kilometer ein LKW auf den mautpflichten Strecken zurückgelegt hat. 1.800 Kilometer an Autobahnen und Schnellstraßen sollen bereits im Juli 2011 zum Betriebsbeginn des neuen Systems abgedeckt sein. Dieser Termin kann sich aufgrund des verzögerten Endes der Ausschreibung jedoch noch nach hinten verschieben.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

No Responses

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*