Wit Stwosz bekannter als Veit Stoß

Die Marienkirche am Marktplatz, ein Wahrzeichen von Krakow (Krakau). Foto: Polen.pl (BD)

Die Marienkirche am Krakauer Marktplatz. Hier finden Sie den Hochaltar von Wit Stwosz.

(Warschau, BD) In Polen ist Wit Stwosz bekannter als Veit Stoß – dabei handelt es sich um die gleiche Person. Der berühmte spätgotische Bildhauer aus dem Örtchen Horb am Neckar verbrachte wichtige Teile seines Lebens in Nürnberg – und in Krakau. So erklärt sich auch, dass er unter dem deutschen Namen Veit Stoß ebenso bekannt ist wie unter dem polnischen Namen Wit Stwosz. Heute führt das gelegentlich zu Mißverständnissen, zum Beispiel bei Touristen in Krakau.

Festzuhalten ist, dass der Bildhauer in Polen unter seinem richtigen deutschen Namen so gut wie unbekannt ist. Den Namen Wit Stwosz dagegen kennt jedes polnische Kind im Schulalter. Der Grund: Veit Stoss schuf eine der Hauptattraktionen der Krakauer Marienkirche, den Krakauer Hochaltar (Polnisch: Ołtarz Mariacki, mehr beispielsweise auf Wikipedia.org). Die berühmte Kirche befindet sich am Krakauer Marktplatz (Polnisch: Rynek), der den inoffiziellen Titel der ‚polnischen touristischen Hochburg‘ zu Recht trägt.

Wit Stwosz hat es in diesen Tage in die Schlagzeilen (siehe beispielsweise ein Artikel in der Gazeta.pl) geschafft, weil eine Marienskulptur im anderen Teil von Polen als ‚die seine‘ neuentdeckt wurde.

Stobierna heisst das alte kleine glückliche Dorf bei Dębica im Vorkarpatenland, das laut Wikipedia bereits in 1409 nachweislich erwähnt wurde. In der dortigen Kirche entdeckte Prof. Piotr Skubiszewski von der Warschauer Universität eine Marienfigur mit Kind, die von der Hand des Meisters Stoss – oder eben Stwosz – stammen soll. (Ein Foto dazu veröffentlichte ebenfalls Gazeta.pl)

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

  • ...leider gibt es hierzu keine verwandten Themen.
No Responses

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*