Polnisches Weihnachtskonzert 2012 am 14. Januar

Plakat: Golec uOrkiestra in der Grugahalle in Essen. Veranstaltet von Koncert Gwiazd

Plakat: Golec uOrkiestra in der Grugahalle in Essen. Veranstaltet von Koncert Gwiazd

(Köln, MST) Sollte Weihnachten für den einen oder anderen im vergangenen Jahr zu kurz gekommen sein, bietet ein Konzert der besonderen Art am 14. Januar 2012 noch einmal ein wenig Weihnachtlichkeit. Die Reihe ‚Konzert Gwiazd‘ bietet seinem Publikum erneut polnische Stars der Musik-Szene in der Grugahalle in Essen. Das bekannte Duo ‚Golec uOrkiestra‘ präsentiert gemeinsam mit zwei polnischen Chören aus Dortmund und Wuppertal die schönsten ‚Weihnachtslieder und Pastoralen‘.

‚Golec uOrkiesta‘ – ‚Górale‘ aus Fleisch und Blut

Charakteristisch für den Stil des Duos ‚Golec uOrkiestra‘ ist ein Mix aus Jazz, Blues, Pop und vor allem traditioneller Folklore aus den Karpaten. Die Zwillinge, Paweł und Łukasz Golec, spielen unter anderem Posaune, Trompete und singen zu ihrer Musik selbst. Besonders zu Beginn des Jahrtausends heizten sie dem polnischen Publikum ordentlich ein. Sie überzeugen mit traditionellen Texten und feinstem Dialekt aus ihrer Heimat. Die Idee für diesen außergewöhnlichen Mix kam ihnen unter Freunden, die wie sie selbst ‚Górale‘ aus Fleisch und Blut sind. Dieser slawische Volksstammm, beheimatet im Raum Zakopane, ist vor allem bekannt für den typischen Gesang. Aber auch Tanz und der leckere Räucherkäse Oscypek stehen für die Region.

Polnische Weihnachtslieder

‚Bóg się rodzi‘, ‚Lulaj się Jezu‘ und ‚Przybieżeli do Betlejem pasterze‘ sind nur einige wenige der bekanntesten und beliebtesten Weihnachtslieder und Pastoralen. Gemeinsam haben beide Gattungen das Erzählen über die Geburt Jesu. Der Unterschied liegt in der Färbung der Geschichten um die Erlebnisse in der heiligen Nacht. Während Pastorałki sich stärker an ländlicher Hirten-Motivik orientieren, können Kolędy in ihrem Sujet sehr unterschiedlich ausfallen. Im Verlauf der Jahrhunderte entwickelten sich beispielsweise Verse und Strophen, die speziell Bezug auf die Jungfräulichkeit der heiligen Maria nehmen. Besonders im 19. und 20. Jahrhundert erfuhren die Weihnachtlieder vor allem auch eine starke politische Prägung. Im 2. Weltkrieg wurden sie alternativ zur verbotenen polnischen Nationalhymne gesungen. In den 80er Jahren wurde zur Melodie vom ‚Bóg się rodzi‘ eine Version mit dem Titel ‚Kolęda o Wałęsie‘ verfasst.


Am 14. Januar erwartet das Publikum in der Grugahalle in Essen ein besinnliches Konzert. Gemeinsam mit dem Chor Polonia aus Dortmund und dem Chor Benedictus aus Wuppertal interpretieren ‚Golec uOrkiestra‘ die schönsten Weihnachtslieder für ihr Publikum. In einer angenehmen Atmosphäre mit nur 1200 Plätzen ist noch mal kurz Zeit zum Durchatmen und Mitsingen.

Quellen: Infos auf polnisch zu „Golec uOrkiestra“. Wissenswertes zu polnischen Weihnachtsliedern auch auf polnisch. Offizielle Seite des Veranstalters: Koncert Gwiazd.

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Comments
  1. Bartek

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*