Workcamps in Polen im Sommer 2011

Bäume. Foto: Polen.pl (JW)

Ökologie-Workcamp auch mit Baum-Erfassung

(Berlin, JW) Da dachten wir, doch schon einen großen Teil der interessanten deutsch-polnischen Workshops, Seminare und Freizeiten im Sommer 2011 erfasst zu haben – doch es gibt noch mehr. Und die möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Beginnen werden wir heute mit zwei Workcamps. Eines davon widmet sich der Ökologie und der Vorbereitung nachhaltigen Tourismus im Osten Polens, das andere ist dem Thema ‚Holocaust und Gedenkstättenarbeit‘ verschrieben.

Polnisch-tschechisch-deutsches Workcamp in Majdanek

In der Nähe von Lublin ganz im Osten Polens befindet sich das ehemalige Konzentrationslager Majdanek. Hier gibt es heute eine Gedenkstätte. In dieser findet vom 6. bis 20. August 2011 ein Seminar zum Thema Antifaschismus, Antirassismus, Flüchtlingen sowie ethnischen Minderheiten statt. Die Geschichte des Konzentrationslagers mit über 300.000 Menschen aus 51 Ländern wird während der Arbeit im Workcamp eine wichtige Rolle spielen. Zu den Arbeiten gehören Reparaturen und Reinigungsarbeiten an der Gedenkstätte und im nahegelegenen Wald. Inhaltlich steht die Auseinandersetzung mit dem Holocaust und der gesellschaftlichen Rezeption in Deutschland, Tschechien und Polen auf dem Programm.

Das Seminar und Workcamp findet englischsprachig statt. 18 bis 26jährige Menschen sind besonders angesprochen, sich anzumelden. Das Interesse am Thema ist eine ausreichende Voraussetzung für die Anmeldung.

Ökologisches Workcamp in Polen

Nahe der Stadt Przemysl, noch etwas weiter östlich in Polen als Lublin und etwa 160 Kilometer südlich Lublins gelegen, gibt es ein ökologisches Workcamp im Sommer 2011. Los geht es am 17. August, Ende ist am 31. August. Unterstützt wird in der Zeit die Arbeit von nichtkommerziellen Organisationen (Non-Profit-Organisationen) im Turnicki-Nationalpark. Fast an der Grenze zur Ukraine gibt es eine unvergleichliche Natur und seltene Flora und Fauna. Die Tätigkeiten umfassen die Dokumentation des Baumbestandes alter großer Gewächse. Mit Papier und Fotoapparat streifen die Teilnehmer durch die Wälder und notieren auch Tierarten sowie renovieren Pfade und Wege.

Inhaltlich stehen ökologische Themen in Vorbereitung eines Ökotourismus in der Region im Fokus, aber auch die lokale Kultur.

Ausflüge zu einem Schloss und einem Fort sind vorgesehen. Die Seminar- und Campsprache ist auch hier Englisch. Ein Interesse an ökologischen Themen wird erwartet. Zielgruppe sind Menschen zwischen 18 und 26 Jahren.

Weitere Informationen zu beiden Seminaren gibt es für deutsche Interessenten unter http://www.sci-d.de/cms/index.php?workca%20mps_ausland%20outgoing@sci-d.de (Koordination über die Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar, www.ejbweimar.de)

Polnische und tschechische Teilnehmer melden sich bei www.jedenswiat.org.pl

 

 

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

No Responses

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*