Wrack der Unglücksmaschine von Smolensk offenbar gesäubert – Polens Regierung hat nichts gewusst

Triebwerk einer LOT-Maschine. Foto: Polen.pl (BD)

Polen möchte das Wrack der in Smolensk abgestürzten Tupolew (hier anderes Modell) ins eigene Land holen.

(Toruń, JE) Wirbel um das Wrack der verunglückten Präsidentenmaschine: Nachdem zwei Tage nach dem Jahrestag der Katastrophe von Smolensk Meldungen aufkamen, die russischen Behörden hätten das Wrack der Tupolew gereinigt (in den Medien kursieren Fotos eines ziemlich weißen Wrackteils), verlangen insbesondere PiS-Politiker dessen unverzügliche Überführung nach Polen. Der PiS-Abgeordnete Antoni Macierewicz, der eine eigene Untersuchungskommission der Oppositionspartei zu dem Unglück leitet (welche klar auf die Bestätigung der Anschlagstheorie ausgerichtet ist), äußerte auf einer Pressekonferenz die Vermutung, die Reinigung des Wracks sei der Versuch, eventuell verbliebene Spuren an der Maschine zu beseitigen. Der polnische Generalstaatsanwalt Seremet war scheinbar genauso überrascht von der Aktion wie alle anderen, wollte jedoch den russischen Behörden keine böse Absicht unterstellen. Scheinbar hat es keine Konsultationen der russischen und polnischen Behörden in dieser Frage gegeben. Laut TVN Fakty wurde das Wrack im vergangenen Herbst (im unveränderten Zustand) von 21 polnischen Experten analysiert. Für eine Überführung des Wracks nach Polen zur weiteren Untersuchung sprachen sich inzwischen auch PO-Minister aus. Die Regierung wurde dafür kritisiert, dass sie einen solchen Schritt nicht schon viel früher in die Wege geleitet hat.

 

Quellen:

http://www.tvn24.pl/28377,1741281,0,1,bez-konsultacji,fakty_wiadomosc.html

http://www.rp.pl/artykul/10,859102-PiS–Sejm-musi-wezwac-Rosje-do-oddania-wraku.html

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*