Dank EU bekommt Wroclaw einen schnelleren Zug nach Posen

Marktplatz in Wroclaw wird gern besucht. Foto: Polen.pl (BD)

Marktplatz in Wroclaw wird gern besucht. Foto: Polen.pl (BD)

Mehr als 200 Mio. Euro bekommen die polnische Eisenbahnen PKP für den Umbau der Zugstrecke von Wroclaw bis zur Woiwodschaftsgrenze von Niederschlesien.

Der Umbau wird die Zugfahrzeit von 2,5 auf ca. 2 Stunden verkürzen. So lange brauchen heute die Züge um die 162 Kilometer lange Strecke zu schaffen.

Die Personenzüge sollen nach dem Umbau mit einer Maximalgeschwindigkeit von 160 km/h, sonstige Züge von 120 km/h fahren können.

Ziel ist es, die Fahrzeit insgesamt um eine Stunde zu verkürzen, unklar bleibt allerdings, wann die Umbauarbeiten auf dem Gebiet der Woiwodschaft Grosspolen beginnen werden.

Quelle: wroclaw.pl

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*