Zloty verliert weiter an Boden: 1 Euro kostete 4,130 PLN

Der Druck auf den Zloty und andere Währungen der Region, die tschechische Krone sowie den ungarischen Forint wird nicht minder. Der Kurs des Zlotys gegenüber dem Euro stieg zeitweise auf 4.13 PLN, ein US Dollar kostete sogar über 3.25 PLN , mit dem EUR-USD bei 1,27 im Hintergrund.
Die Bemerkungen aus den Reihen der Geldrat-Mitglieder (RPP- NBP) zeugen von Zufriedenheit – man könne durchaus mit einem schwachen Zloty gut leben, es sei positiv für den polnischen Export, hieß es. Zur Erinnerung: die Zentralbank NBP hat noch kurz vor dem Tod des NBP Chefs Skrzypek, bei einem Kursniveau von 3,8500, Euro verkauft um den Zloty zu schwächen… Was von Leszek Balcerowicz kritisiert worden war- es sei nicht die Aufgabe der Zentralbank, am Währungsmarkt direkt zu agieren, sagte Balcerowicz sinngemäss.

Die gestrige Auktion der 2-jährigen polnischen Staatsanleihen endete, als wäre in Europa nichts geschehen: das polnische Finanzministerium platzierte am Markt problemlos über 3 Mrd. Zlotys zu einer Jahresrendite von etwa 4,8 %. Wie soll man aus diesen Dingen schlau werden?

...sind diese Artikel auch interessant für Sie?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*